Neuer Bericht zu MH17

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
Post Reply
cane

Neuer Bericht zu MH17

Post by cane » Wed Oct 14, 2015 8:17

Die niederländische Untersuchungskommission zum Abschuss der Passagiermaschine MH17 hat gestern einen neuen Bericht vorgelegt.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass das Flugzeug von einer BUK-Rakete abgeschossen wurde. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine Schuldzuweisung für eine bestimmte Seite ausgesprochen wird. Die Ursache für die tödlichen Verletzungen des Piloten können nicht benannt werden. Die Daten des Sprachrecorders geben keinen Hinweis auf einen technischen Defekt des Flugzeugs, der Funkverkehr mit der Bodenstation wird aber weiter von ukrainischer Seite geheim gehalten.

Parallel dazu hat der Hersteller der BUK Luftabwehr System (Firma Almaz-Antey) eine eigene Analyse veröffentlicht. Die Analyse von Almaz-Antey ist der niederländischen Untersuchungskommission bekannt, wird in dem eigenen Bericht aber nicht erwähnt bzw. einbezogen.

1) Aufgrund der Analyse der Einschläge und Projektile kommen die Ingenieure von Almaz-Antey zu dem Schluss, dass eine BUK 9M38 eingesetzt wurde. Die Produktion wurde 1986 eingestellt, die russische Armee hat die letzten Systeme dieses Types vor einigen Jahren ausrangiert, bei der ukrainischen Armee sind diese Systeme noch im Einsatz.

2) Aufgrund der Rekonstruktion des Anflugwinkels der BUK kommen die Ingenieure von Almaz-Antey zu dem Schluss, dass die BUK aus einem Gebiet abgefeuert wurde, dass von der ukrainischen Armee kontrolliert wurde.


Die NATO muss aus politischen Gründen unbedingt bei der These bleiben, dass die BUK Rakete von den Rebellen abgefeuert wurde.

Anderenfalls stellt sich die Frage, warum die ukrainische Armee gefeuert hat, obwohl die Rebellen über keine Luftwaffe verfügten. Außerdem würde sich dann die Frage stellen, warum die Maschine mit dem russischen Präsidenten, die sich eigentlich zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg nach Rostow am Don im Abschussgebiet befinden sollte, kurz vorher die Route änderte und statt dessen direkt nach Moskau geflogen ist.

cane

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by cane » Thu Oct 15, 2015 7:48

Ergänzung: eine kleine Gegenüberstellung der Unterschiede aus dem Bericht der niederländischen Untersuchungskommission OVV mit den Ergebnissen, die die Firma Almaz-Antey veröffentlicht hat:

1) Im OVV Bericht steht, das MH17 von einer BUK 9M38M1 abgeschossen wurde. Als mögliches Startgebiet für die Rakete wird ein 320 Quadratkilometer großes Gebiet angegeben, das überwiegend von den Separatisten kontrolliert wurde.

2) Die Firma Almaz-Antey schreibt in ihrer Analyse, das es keine BUK 9M38M1 gewesen sein kann, da die typischen schmetterlingsförmigen Einschusslöcher dieses Gefechtskopfes nicht nachweisbar sind. Es muss sich nach Einschätzung von Almaz-Antey um eine wesentlich ältere BUK 9M38 gehandelt haben (ohne "M1"). Als mögliches Startgebiet für die Rakete nennt Almaz-Antey die Umgebung von Sarotschenskoje (zum damaligen Zeitpunkt von der ukrainischen Armee kontrolliert).


Die Interpretationen des OVV Berichtes sind sehr unterschiedlich:

- Der ukrainische Präsident Poroschenko sieht es als eindeutig bewiesen an, das Russland bzw. die russische Armee MH17 abgeschossen hat, er erwähnt die Separatisten nicht.

- Ned Price, Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats des Weißen Hauses (US), sieht es als bewiesen an, dass die Separatisten MH17 abgeschossen haben

- Russland weist den OVV Bericht zurück, da nach Ansicht einer russischen Kommission der Bericht nur einige Fakten aus der Gesamtheit der bekannten Fakten herauspickt: "Russia strongly disagrees with Dutch probe into MH17 crash"


Während die Ukraine an der niederländischen Untersuchungskommission beteiligt ist, wurde eine Russland ausdrücklich ausgeschlossen.

So - ich hoffe, ich habe hinreichend bewertungsfrei aufgelistet, was mir bekannt ist. Falls jemand weitere sachdienliche Hinweise hat.....

BobDollen
Posts: 8
Joined: Mon Sep 07, 2015 13:43
Location: Berlin

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by BobDollen » Mon Oct 26, 2015 8:48

Der Untersuchungsbericht ist ja mittlerweile fertig.

http://www.sueddeutsche.de/politik/absc ... -1.2689680

Allerdings beweist das auch nicht so viel. Klar, das Flugzeug wurde wahrscheinlich abgeschossen. Aber über einem Kampfgebiet in dem viele Seiten über die Möglichkeiten dazu verfügen..

riohioph
Posts: 6
Joined: Mon Nov 16, 2015 13:43

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by riohioph » Mon Nov 16, 2015 14:05

Während die Ukraine an der niederländischen Untersuchungskommission beteiligt ist, wurde eine Russland ausdrücklich ausgeschlossen.
Quelle? Bei Wikipedia liest sich das anders:

Für die Flugunfalluntersuchung ist seitdem die niederländische Behörde Onderzoeksraad voor Veiligheid (OVV, dt. „Untersuchungsrat für Sicherheit“, engl. Dutch Safety Board, DSB) zuständig.[37] Sie koordiniert ein 25-köpfiges Team, dem neben Experten von ICAO und Eurocontrol auch Ermittler aus der Ukraine, Malaysia, Australien, Frankreich, Deutschland, den USA, Großbritannien und Russland angehören. Russland hatte eine Teilnahme zunächst abgelehnt und schloss sich erst später an.

b3uzi
Posts: 7
Joined: Mon Nov 16, 2015 8:07

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by b3uzi » Mon Nov 16, 2015 16:33

Moskau habe keinen Druck auf die Untersuchung ausgeübt, sei aber von ihr ausgeschlossen worden. Nach den vorgelegten Teilen der Rakete bestreitet die russische Flugbehörde mit Hinweis auf die Form und chemische Zusammensetzung deren "Authentizität". Informationen über den Fund der Buk-Teile seien den Russen nicht vermittelt worden, Kommentare von russischer Seite habe man nicht entgegengenommen. Die im OVV-Bericht vorgestellte Flugbahn der Rakete sei nicht korrekt.
Aussage von Oleg Stortschewoj im Okt. 2015, Vizechef der russischen Luftfahrtbehörde und russisches Mitglied der MH17 Kommision (scheinbar kein gleichwertiges Voll-Mitglied, da er keinen Zugang zu den Daten und den Teilen der Buk hat und keine Kommentare von ihm im Bericht eingeflossen sind?) http://www.heise.de/tp/artikel/46/46263/1.html (14.10.2015)

riohioph
Posts: 6
Joined: Mon Nov 16, 2015 13:43

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by riohioph » Mon Nov 16, 2015 17:52

Warum die Russen erst später dazugestoßen sind, ist auch völlig unklar. Und danach poltern, wenn die Ergebnisse nicht stimmen.

Sicher ist: Hier steht Aussage gegen Aussage. Mir fällt folgendes Zitat in dem Artikel auf:
Rosaviazija-Vizechef Oleg Stortschewoj erklärte heute auf einer Pressekonferenz, dass es dann, wenn es sich um eine Buk-Rakete gehandelt haben sollte, diese vom Dorf Sarotschenskoje aus abgefeuert worden sei, das seiner Zeit vom ukrainischen Militär kontrolliert worden sei. Das hätten Berechnungen ergeben.
Hier ist es wichtig, dass offengelegt wurde, wie gerechnet wurde und mit welchen Annahmen. Vielleicht habe ich es verpasst, aber prinzipiell zu unterstellen, der Bericht des OVV, an dem viele Leute gearbeitet haben, sei "verpfuscht" worden, ist vage, wenn man selbst keinen eigenen Bericht selber Qualität vorlegen kann, der diese Dinge zweifelsfrei widerlegen kann. Meines Wissens liegt sowas auch nicht vor, oder doch?

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by Ochnö » Mon Nov 16, 2015 22:30

Russland hat nun einmal gemaess Internationaler Abkommen bei dieser Untersuchung nichts verloren,auch wenn einige dies nicht Wahrhaben wollen und nun schon wieder Verschwoerung wittern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flugunfal ... intergrund

b3uzi
Posts: 7
Joined: Mon Nov 16, 2015 8:07

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by b3uzi » Tue Nov 17, 2015 7:00

Russland hat nun einmal gemaess Internationaler Abkommen bei dieser Untersuchung nichts verloren,
Hmmm - und warum trifft diese Aussage nicht für Malaysia, Australien, Frankreich, Deutschland, USA und Großbritannien zu? Wo ist der Unterschied gemäß der internationalen Abkommen?

riohioph
Posts: 6
Joined: Mon Nov 16, 2015 13:43

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by riohioph » Tue Nov 17, 2015 10:08

Hmmm - und warum trifft diese Aussage nicht für Malaysia, Australien, Frankreich, Deutschland, USA und Großbritannien zu? Wo ist der Unterschied gemäß der internationalen Abkommen?
Das ist eine gute Frage. Ich vermute es liegt daran, dass alle die Länder beteiligt waren, deren Opfer an Bord waren:

http://www.epochtimes.de/politik/welt/m ... 68143.html

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Neuer Bericht zu MH17

Post by Ochnö » Tue Nov 17, 2015 16:14

Einfach mal selber nachlesen.Zuviel verlangt?
Aircraft Accident and Incident Investigation. Annex 13 to the Convention on International Civil Aviation. In: bazl.admin.ch. International Civil Aviation Organization, S. 69, abgerufen am 30. Januar 2014 (pdf, englisch).


CHAPTER 5. INVESTIGATION
RESPONSIBILITY FOR INSTITUTING AND
CONDUCTING THE INVESTIGATION
ACCIDENTS OR INCIDENTS IN THE TERRITORY
OF A CONTRACTING STATE


PARTICIPATION OF STATES HAVING SUFFERED
FATALITIES OR SERIOUS INJURIES TO ITS CITIZENS
Rights and entitlement
5.27 A State which has a special interest in an accident by virtue of fatalities or serious injuries to its citizens shall be
entitled to appoint an expert who shall be entitled to:


a) visit the scene of the accident;
b) have access to the relevant factual information which is approved for public release by the State conducting the
investigation, and information on the progress of the investigation; and
c) receive a copy of the Final Report.

This will not preclude the State from also assisting in the identification of victims and in meetings with survivors from that
State.
Note.— Guidance related to assistance to aircraft accident victims and their families is provided in the Manual on
Assistance to Aircraft Accident Victims and their Families (Doc 9973).
5.28 Recommendation.— The State conducting the investigation should release, at least during the first year of the
investigation, established factual information and indicate the progress of the investigation in a timely manner.

Post Reply