Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
cane

Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by cane » Wed Sep 03, 2014 8:38

Ray McGovern ist Mitunterzeichner des offenen Briefes von Ex-CIA Agenten an A. Merkel: "American Intelligence Officers Who Battled the Soviet Union for Decades Warn Germany Not to Fall for Anti-Russian Propaganda"

http://www.washingtonsblog.com/2014/09/ ... ussia.html
We saw no credible evidence of weapons of mass destruction in Iraq then; we see no credible evidence of a Russian invasion now.
Ray McGovern kommt nach Berlin und hält morgen und übermorgen eine Vortrag zur Rolle der NATO und der Geheimdienste in der Ukraine mit anschließenden Fragen (Vortrag: Englisch, Fragen könne auf Deutsch gestellt werden).

Termine:

04.09. 13:30 Uhr
05.09. 10:00 Uhr

Ort:

BM - Berlin Moscow
Unter den Linden 52
10117 Berlin

Themen des Vortrags:

- The role of NATO in Ukraine crisis
- The downing of MH17
- The role of intelligence in the crisis
- Politics and ethics


cane

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by cane » Sun Sep 07, 2014 11:58

Die Veranstaltung dauerte 2h und war nicht uninteressant. Es wurde vereinbart, dass die Veranstaltung als Hintergrundgespräch zu behandeln ist (U3) und nur die Aussagen von Ray McGovern öffentlich zitiert werden dürfen.

McGovern war Mitarbeiter der CIA und im "Gipfelpunkt" seiner Karriere für das (tägliche) Briefing des US-Präsidenten verantwortlich und hat diesem die Analysen der CIA vorgetragen. Einige Informationen von ihm waren wirklich interessant.

Zum Irak Krieg:

- Vor dem Irak Krieg hat Ray McGovern den US-Präsidenten davon informiert, dass die CIA keine Informationen über Massenvernichtungswaffen im Irak hat: "Mr President, I can tell you only the truth, the facts. You have to decide."

Die Geschichte über Saddams chemische Massenvernichtungswaffen, die P. Collins vor der UNO präsentiert hat, wurde vom BND fabriziert, sie wurde nicht von der CIA gestützt.

- Es gab von den US-Militärs eine "Hidden Agenda" zu den Zielen des Irak Kriegs. Der Irak sollte aus Aufmarschgebiet gegen den Iran aufgebaut werden, da der Iran von der Seeseite kaum erfolgreich angreifbar ist. (Inzwischen hat sich die Situation in Nahost grundsätzlich geändert und der Iran ist verglichen mit der IS das kleine Übel.)


Zur Osterweiterung der NATO:

Es gibt aktuell immer wieder Diskussion, ob es ein Vereinbarung gab, die die Osterweiterung der NATO verbietet.

Diese Vereinbarung gab es. McGovern war dabei, als dieser Deal zwischen M. Gorbatschow (Repräsentat der Sowjetunion) und dem US-Präsidenten (Repräsentat der USA)vereinbart wurde.

Hardliner in der NATO interpretieren diese Vereinbarung so, dass es einerseits die Sowjetunion nicht mehr gibt (der Vertrag durch Auflösung der einen Seite hinfällig ist) und andererseits der Vertag NICHT mit der NATO vereinbart wurde und das der US-Präsident keine rechtskräftige Vereinbarung im Namen der NATO schließen konnte.

Deshalb hat Russland nie auf die Einhaltung dieser Vereinbarung gedrängt und später die NATO-Russland-Verträge akzeptiert, die nur eine Begrenzung der Truppenstärke der NATO östlich der Oder vorsehen.


Eskalation in der Ukraine:

Die aktuelle Eskalation der Entwicklung in der Ukraine wurde von der CIA vorhergesagt. Russland würde reagieren müssen, insbesondere bezüglich der Krim (war die Vorhersage der Analysten der CIA). Außerdem hat Russland neben den allgemeinen Interesse an der Ukraine als Pufferzone gegen die NATO besondere (wirtschafliche) Interessen im Donbass.

Nach Meinung von McGovern haben naive Politiker die Warnungen der CIA ignoriert und gehofft, es wird schon nicht so schlimm kommen. Er konnte den Verdacht aber nicht entkräften, dass die Eskalation bewusst von Hardlinern in der NATO gesucht und provoziert wurde.

Präsident Jazenjuk ist nach Ansicht von McGovern eine US-Marionette. Poroschenko könnte konstruktiv verhandeln und eine dauerhafte Lösung mit Interessenausgleich ansteben, da er von Russland als Gesprächspartner akzeptiert wird (im Gegensatz zu Jazenjuk).


Allgemein:

Nach Einschätzung von McGovern hat der sogenannte "militärisch-industrielle Komplex" in den USA ernormen Einfluss. 50% des US-Haushalts fließen direkt oder indirekt in diesen Komplex. Die reichsten Familien der USA sind direkt mit dem "militärisch-industrielle Komplex" verwoben und üben einen erheblichen Einfluss auf die US-Politik aus. Die US-Regierung kann nicht gegen diese Interessen agieren. Eisenhower hat bebreits davor gewarnt und damls war der Einfluss eher harmlos (verglichen mit heute).

Sagun
Posts: 25
Joined: Mon Sep 08, 2014 18:54

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by Sagun » Mon Sep 08, 2014 19:04


f09j300
Posts: 58
Joined: Sun Aug 31, 2014 22:22

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by f09j300 » Thu Sep 11, 2014 21:53

P. Collins... Cane. Expert... es war Colin Powell. Der hatte die Anweisung aus dem Weißen Haus die Lügen vorzutragen, obwohl der BND der CIA gesagt hatte, dass man die Quelle für nicht vertrauenswürdig hält. Wie vertrauenswürdig ist eigentlich Cane, wenn er nichtmal einen Namen notieren kann und bekannte Sachverhalte falsch wiedergibt?

<quote> Hardliner in der NATO interpretieren diese Vereinbarung so, dass es einerseits die Sowjetunion nicht mehr gibt (der Vertrag durch Auflösung der einen Seite hinfällig ist) und andererseits der Vertag NICHT mit der NATO vereinbart wurde und das der US-Präsident keine rechtskräftige Vereinbarung im Namen der NATO schließen konnte.

Deshalb hat Russland nie auf die Einhaltung dieser Vereinbarung gedrängt und später die NATO-Russland-Verträge akzeptiert, die nur eine Begrenzung der Truppenstärke der NATO östlich der Oder vorsehen.</quote>

Nicht deshalb. Russland ist der Nachfolger der Sowietunion, dass mit der Sowietunion geschlossene Verträge auf den Nachfolger zu übertragen sind, ist rechtlich unstrittig. Sehen auch die USA so, siehe Abrüstungsverträge. Deutschland, Kapitulation 3. Reich... Man sollte mal Russland fragen, warum sie nicht auf die Vereinbarung bestanden haben, statt einen US-Agenten oder Cane.

<quote>Nach Einschätzung von McGovern hat der sogenannte "militärisch-industrielle Komplex" in den USA ernormen Einfluss. 50% des US-Haushalts fließen direkt oder indirekt in diesen Komplex. Die reichsten Familien der USA sind direkt mit dem "militärisch-industrielle Komplex" verwoben und üben einen erheblichen Einfluss auf die US-Politik aus. Die US-Regierung kann nicht gegen diese Interessen agieren. Eisenhower hat bebreits davor gewarnt und damls war der Einfluss eher harmlos (verglichen mit heute).</quote>

Einschätzung. Ich dachte er weiß was. Was hat er jetzt neues erzählt? Die Ankündigung klang so, als wüsste er wer MH17 abgeschossen hat und wer in der Ukraine die Fäden zieht. Nach Canes Bericht weiß er nichts und reimt sich nur ein bisschen was zusammen, was dann auch noch falsch wiedergegeben wird. Gute Zeiten für Ex-Agenten, bessere Redehonorare gab es bestimmt noch nie.

Woher will der Herr Ex-Agent eigentlich die nötigen Informationen für eine Einschätzung der Situation in der Ukraine haben? Seit wann bekommen denn Privatleute sowas?


PS:

<quote> für das (tägliche) Briefing des US-Präsidenten verantwortlich und hat diesem die Analysen der CIA vorgetragen</quote>

Referent nennt man sowas. Wie ein Sprecher, darf kopieren und vorlesen, hat aber nichts zu sagen und weiß nicht worum es geht.

<quote>"Mr President, I can tell you only the truth, the facts. You have to decide." </quote>

Blabla, jeder weiß, wer entscheiden kann und wer nicht. Geheimdienste und Wahrheit?

cane

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by cane » Fri Sep 12, 2014 7:02

P. Collins... Cane. Expert... es war Colin Powell
Genau den meinte ich. Hey - ich bin kein Experte bei politischen Themen, ich schreibe hier schnell mal nebenbei etwas dazu.
Die Ankündigung klang so, als wüsste er wer MH17 abgeschossen hat
Klang so - aha. Stand aber nicht so in der Ankündigung, dass er WÜSSTE wer das Ding abgeschossen hat - oder?

Es gab drei Veranstaltungen mit McGouvern (zusätzlich zu den beiden oben gelisteten noch eine dritte). Ich war nur auf der der Veranstaltungen am Freitag, MH17 wurde wohl am ersten Tag diskutiert, ich war nicht dabei.

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by Ochnö » Fri Sep 12, 2014 7:56

Abgesehen davon das auch ich in bestimmten Dingen eine deutlich andere Auffasung als Cane bezueglich der Ukraine"Krise"habe-trotzdem kann man,gerade bei gegenteiligen Auffassungen,miteinander respektvoll umgehen.

Der BND ist was den Irak Krieg und seine Behauptungen dazu betrifft nicht vertrauenswuerdig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rafid_Ahmed_Alwan

Die Tatsache das der Informant einen Vertrag bekam und die Deutsche Staatsbuergerschaft-da mache sich doch bitte jeder seinen eigenen Reim darauf!
Die Organsisation Gehlen hat doch nie wirklich etwas auf die Reihe bekommen.

"Die Wahrheit"hat zudem dabei nie jemanden wirklich interessiert und Bush,abgesehen davon das er nun Daddy und Jeb zeigen konnte was fuer ein toller Hecht er doch ist-der hatte noch ganz andere Probleme(geistige):
http://www.theguardian.com/commentisfre ... eorge-bush

Btw. auch bei daddy hat der CIA schon versagt-oder auftragsgemaes die Luege gestuetzt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge

Im uebrigen-was Praesidenten mal bei einem Gespreach sich untereinander "versprechen"-ist und bleibt so lange "ein Versprecher"-bis nicht beide Seiten einen Schriftlichen und ratifizierten Vertrag ueber die Causa in den Haenden halten.
So einen Vertrag gab es nie(Nato und EU geht nicht weiter nach Osten)!
Es existieren einzig und alleine Vertraege die die(dauerhafte)Stationierung von NATO Truppen von mehr als 5000 Mann untersagen.

Ob die EU|NATO Ostausdehnung nun Taktisch klug gehandhabt wurde,steht auf einem anderen Blatt Papier.

MH17-das dies ein Abschuss durch eine Luftabwehr Rakete war-ist schon seit laengerem klar.
Was nicht oeffentlich klar ist-welche Seite so bloede war den Flieger runter zu holen.Die Faehigkeit hatten dazu beide Seiten.
Das aber wird noch dauern.

Militaerisch\Industrieller Komplex-ist tatsaechlich extrem stark in den USA-denn das ist praktisch die einzige Industrie,die nur im Lande produziert und Arbeitsplaetze+Steuern bietet.
Den Rest haben ja Walmart&Co laengst nach China und sonst wohin verlagert.
Egal welcher Praesi-ob Demokrat oder Rep-ein gegen diese Industrie stellen ist unmoeglich,denn da waeren seine Abgeordneten und Senatoren davor.Die wollen wiedergewaehlt werden.

Sagun
Posts: 25
Joined: Mon Sep 08, 2014 18:54

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by Sagun » Mon Sep 15, 2014 16:40

Ochnö wrote: MH17-das dies ein Abschuss durch eine Luftabwehr Rakete war-ist schon seit laengerem klar.
Was nicht oeffentlich klar ist-welche Seite so bloede war den Flieger runter zu holen.Die Faehigkeit hatten dazu beide Seiten.
Das aber wird noch dauern.
na so ein Naseweiß. Woher haben wir denn diese Erkenntnis?
Der Abschuß durch eine andere Maschine gilt eher als wahrscheinlich, schon weil keine Explosionsspuren auffindbar sind.

zu Raymond McGovern gibt´s im Netz noch das da,

http://weltnetz.tv/video/585#

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by Ochnö » Tue Sep 16, 2014 7:37

na so ein Naseweiß.
Der Abschuß durch eine andere Maschine gilt eher als wahrscheinlich, schon weil keine Explosionsspuren auffindbar sind.
Pruuust :lol:
Woher haben wir denn diese Erkenntnis?
:lol:

Offensichtlich fehlen dir jegliche Militaerische Grundlagen.

Die "Aufstaendischen"hatten und haben keine Flugzeuge.
Die Ukraine hatte daher lediglich Su-25 im Einsatz(Dienstgipfelhoe 7000m)mit_logischerweise_ Luft\Boden Bewaffnung.On board MGs 30mm+evtl. Luft Boden Raketen.Luft-Luft Raketen waeren sinnfrei-da ja keinerlei Luft Ziele zu bekaempfen\abzuwehren.

Es existiert eine Aufzeichnung eine Funkgespreachs eines Anfuehrers der "Rebellen" unmittelbar nach dem Abschuss,der damit prahlt das seine Leute zusammen"mit Russischen Spezialisten ein Flugzeug mit einem BUK System abgeschossen haben".
Kann natuerlich sinnfreies Geprahle sein,oder ein fake des Westens.Bleibt abzuwarten ob man diese Stimme eindeutig anhand seiner Stimmfrequenzen identifizieren kann und auch eindeutig festlegen das da nichts "geschnitten"ist.

"Keine Explosions Spuren"-eine Explosion haette es bei einer Bombe an Bord gegeben-oder bei einem Aufschlagzuender.
Die BUK Raketen aber haben alle einen Naehrungszuender=Schrotschuss Spuren.

Ansonsten den Bericht der Niederlande lesen.

Klar-beide Seiten verhalten sich wie dumme kleine Kinder die mit dem Feuer spielen.

Was Russland da abzieht(Lawrows interne Propaganda) ist trotzdem raetselhaft,denn das eigendliche Problem haben sie mit Sicherheit(mittel\langfristig)bei ihrem"Weichen Hinterleib"im Osten.

Sagun
Posts: 25
Joined: Mon Sep 08, 2014 18:54

Re: Veranstaltungshinweis zur Ukraine Krise

Post by Sagun » Wed Sep 17, 2014 15:12

Jede Menge Dollar (30Mio) für Informanten über die Hintermänner des MH17-Abschusses aufgeboten.
http://www.capital.de/dasmagazin/kopfge ... usses.html

Post Reply