WhatsApp-Threema

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
nichtbekannt
Posts: 670
Joined: Fri Nov 05, 2010 17:55

WhatsApp-Threema

Post by nichtbekannt » Thu Feb 20, 2014 16:54

Nachdem sich WhatsApp zu Kristallzucker verwandelt hat wird Threema als sichere Alternative hochgepusht. Hat jemand Meinung dazu?

https://threema.ch/en/

nurmalsoso
Posts: 36
Joined: Sat Nov 23, 2013 16:40

Re: WhatsApp-Threema

Post by nurmalsoso » Thu Feb 20, 2014 19:06

Threema war schon immer die bessere Alternative. hab mir den Mund fusselig geredet, wollte keiner hören. (nur mal so meine meinung)

cane

Re: WhatsApp-Threema

Post by cane » Fri Feb 21, 2014 8:09

WhatsApp, Threema, Viper.... alles was ich bisher gelesen habe hat eine Gemeinsamkeit: Alle diese Dienste nehmen sich als erstes das persönliche Adressbuch mit allen Telefonnummern und Kontakten. Ist es heutzutage normal, dass man sich von allen möglichen windigen App-Anbietern das Adressbuch klauen lässt oder bin ich hier in einem Post-Privacy Forum?

Beim JonDoFox diskutieren wir über das allerkleinste Feature, das irgendwie zum Tracking des Surfverhaltens genutzt werden könnte und gleichzeitig wird einfach mal so das Adressbuch an irgendeinen windigen App-Anbieter gegeben?

Das Adressbuch wird nur zu einem Zweck vom Anbieter verwendetet: zum Marketing! Für das Übertragen der Inhalte der Kommunikation ist es nie nötig. Am Ende landen diese zentral gesammelten Adressbücher fast immer bei einer der 5 großen Tracking-Familien: Google, Microsoft, Yahoo, AOL oder Facebook/Bluekai/Axciom.

Dann brauchen wir über den Schutz gegen Surf-Tracking nicht mehr diskutieren, die Profile der Freunde verraten uns. Daraus kann man sehr genau auf die Person selbst schließen und diese Methode wird auch schon genutzt, beispielsweise beim finanziellen Scoring (Du hast eine Freundin, die einen Kredit nicht zurück gezahlt hat -> Du bekommst ein Downgrade.)

nichtbekannt
Posts: 670
Joined: Fri Nov 05, 2010 17:55

Re: WhatsApp-Threema

Post by nichtbekannt » Fri Feb 21, 2014 13:44

cane wrote: Dann brauchen wir über den Schutz gegen Surf-Tracking nicht mehr diskutieren, die Profile der Freunde verraten uns. Daraus kann man sehr genau auf die Person selbst schließen und diese Methode wird auch schon genutzt, beispielsweise beim finanziellen Scoring (Du hast eine Freundin, die einen Kredit nicht zurück gezahlt hat -> Du bekommst ein Downgrade.)
Genau da liegt das Problem. Und das schlimme an der Sache ist, man kann sich nicht dagegen wehren. Der Mainstream nutzt nun mal gewisse Dinge, egal ob nützlich oder nicht, hauptsache easy und bequem. Wie will man seine Geschäftspartner, Bekannte, Freunde und Familienangehörige dazu bringen etwas mehr Sicherheit zu wählen um nicht selbst verraten/ausgeforscht zu werden?
Man kann dieser Krake nicht entrinnen, irgend einer wird immer dabei sein. Judasprinzip. ;-)

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: WhatsApp-Threema

Post by xg27 » Fri Feb 21, 2014 18:44

nichtbekannt wrote:
Genau da liegt das Problem. Und das schlimme an der Sache ist, man kann sich nicht dagegen wehren. Der Mainstream nutzt nun mal gewisse Dinge, egal ob nützlich oder nicht, hauptsache easy und bequem. Wie will man seine Geschäftspartner, Bekannte, Freunde und Familienangehörige dazu bringen etwas mehr Sicherheit zu wählen um nicht selbst verraten/ausgeforscht zu werden?
Man kann dieser Krake nicht entrinnen, irgend einer wird immer dabei sein. Judasprinzip. ;-)
Zwei-klassen-kommunikation. Mit den nicht-vertrauenswuerdigen 08/15, im Inhalt und in Art(also immer als oeffentlich einsehbar betrachten), mit den Vertauenswuerdigen eben 007, also vertraulich. Das klingt nur auf den ersten Blick schockierend, denn eigentlich war es schon immer so; es wird nur jetzt etwas brisanter - wie immer wenn die Gesellschaft totalitaerer wird.


Und, genau betrachtet, wieviel haben wir uns eigentlich mit den nicht-vertrauenswuerdigen zu sagen? Und genau die sind meistens diejenigen, die ueber die Leichen ihrer Freunde gehen wenn's eng wird.
Nicht vergessen!

Woody
Posts: 106
Joined: Sat Jun 02, 2012 23:02

Re: WhatsApp-Threema

Post by Woody » Fri Feb 21, 2014 20:18

Soweit mir bekannt, muss man für die Nutzung von Threema das Adressbuch nicht freigeben.

cane

Re: WhatsApp-Threema

Post by cane » Fri Feb 21, 2014 21:33

Stimmt, bei Threema ist der Upload des Adressbuches optional.

nurmalsoso
Posts: 36
Joined: Sat Nov 23, 2013 16:40

Re: WhatsApp-Threema

Post by nurmalsoso » Sat Feb 22, 2014 11:39

Vielleicht doch lieber "Surespot" statt Threema (wenn man gerade über wechseln nachdenkt) https://www.surespot.me/

Verschlüsselt, mehrere unabhängige Identitäten gleichzeitig auf einem Phone, Identitäten unabhängig von Telefonnummer, übertragbar auf andere Phones, kein Adressbuch-Upload

any comments?

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: WhatsApp-Threema

Post by Ochnö » Sat Feb 22, 2014 14:25

Da ich persoehnlich absolut keinem dieser "taschentrojaner"traue,ich aber aus speziellen Gruenden doch ein cellphone benoetige,gibt es bei mir nur "nicht smarte"Geraete=phone+sms moeglich.Keine Camera,kein mms-nix nada!
Daher nichts was die Lemminge der generation Internet sonst so mit ihren mobilen trojanern treiben.
Eines anon\pre paid und eines unter meinem Namen.
Je nach Bedarf laeuft entweder das Eine oder das Andere.
Alles andere geht nur ueber Rechner die ich unter Kontrolle habe.

nichtbekannt
Posts: 670
Joined: Fri Nov 05, 2010 17:55

Re: WhatsApp-Threema

Post by nichtbekannt » Sat Feb 22, 2014 15:00

@Ochnö
Sie werden wohl so ein modernes Teil auch gar nicht mehr bedienen können, da ist die Entwicklung schon an ihnen vorbeigegangen und ihre Ängste gegenüber den neuen Medien resultieren aus Unwissenheit. Schade, man sollte immer neugierig bleiben und nicht in die Denke unserer Altvorderen verfallen, früher wäre alles besser gewesen.
Ich persönlich habe nichts gegen Fernseher mit Kamera und Mikrofon, man muss sie doch nicht ans Internet anschließen. Problematisch wird es erst wenn diese Dinger einen Sender betreiben würden ohne mein Wissen. Das wäre dann was für den Staatsanwalt.
Und das I-Phone mit einem Quasselprogramm, möglichst verschlüsselt, ist doch eine feine Sache und erleichtert uns die Komunikation ungemein. Früher haben wir immer davon geträumt sowas zu erfinden, als wir noch mit Rauchzeichen Räuber und Indianer spielten. Die Rauchzeichen waren auch für alle sichtbar und der Code, na ja. ;-)

Post Reply