David Miranda in London festgehalten

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
Al3ph
Posts: 140
Joined: Sun Aug 11, 2013 20:41

David Miranda in London festgehalten

Post by Al3ph » Wed Aug 21, 2013 11:27

Wer hätte damit gerechnet?
http://www.zeit.de/politik/ausland/2013 ... a-heathrow
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/ ... -greenwald

Warum fliegt der Mensch von Berlin über London nach Rio de Janeiro?
Das ist grotesk.

Er hätte über Madrid, Lissabon oder noch besser Frankfurt fliegen können, zumindest im letzten Fall hätte ihn mit Sicherheit niemand festgehalten - das hätten deutsche Behörden schon in Berlin machen können.

Entweder war es wirklich an Dummheit grenzende Naivität oder ein geplanter PR-Schachzug.

cane

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by cane » Wed Aug 21, 2013 12:20

Warum fliegt der Mensch von Berlin über London nach Rio de Janeiro?
Vielleicht weil es billiger war?
Er hätte über Madrid, Lissabon oder noch besser Frankfurt fliegen können, zumindest im letzten Fall hätte ihn mit Sicherheit niemand festgehalten - das hätten deutsche Behörden schon in Berlin machen können.
David M. hat digitale Dokumente für Glenn Greenwald in Berlin abgeholt, die so vertraulich waren, dass sie nicht über das Internet verschickt werden sollten. Sicher hätten die Behörden auch in Deutschland zugeschlagen, wenn es keine andere Möglichkeit gegeben hätte. Die Geheimdienste waren über die Datenübergabe informiert. Aber so war es in London einfacher, da die Briten weniger Skrupel haben und in Deutschland bald Wahlen anstehen.

User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by totentanz » Wed Aug 21, 2013 12:34

Ich gehe ja mal von aus das die transportierten Daten verschlüsselt waren, auch während des Offline Transport. Zumindest bleibt es zu hoffen das der Cameron Sippschaft nicht der Triumph der Einsicht in diese Daten vergönnt ist.

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by xg27 » Wed Aug 21, 2013 14:06

cane wrote: David M. hat digitale Dokumente für Glenn Greenwald in Berlin abgeholt, die so vertraulich waren, dass sie nicht über das Internet verschickt werden sollten.
Woher wissen sie das?

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by Ochnö » Wed Aug 21, 2013 14:38

xg27 wrote:
cane wrote: David M. hat digitale Dokumente für Glenn Greenwald in Berlin abgeholt, die so vertraulich waren, dass sie nicht über das Internet verschickt werden sollten.
Woher wissen sie das?
Das weis man wenn man Nachrichten sieht(oder liest)die nicht von der ARD kommen ;)
Eine weitere Uebergabe sollte in London stattfinden und Cameron hatte seine Finger drin,nachdem die USA sich gemeldet hatten u.a.
http://www.belfasttelegraph.co.uk/news/ ... 14651.html

Auch CNN brachte gestern reichlich USA Regierungspropaganda dazu...

Zudem ging(geht)es auch darum Greenwald als "gay"zu diffamieren und somit als ein generelles Sicherheits und Moralisches Risiko und verachtenswert...

cane

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by cane » Wed Aug 21, 2013 15:44

Ich gehe ja mal von aus das die transportierten Daten verschlüsselt waren, auch während des Offline Transport.
Im Gegensatz zu Deutschland gibt es in UK nicht das Recht, die Herausgabe der Passphrase für verschlüsselte USB-Sticks zu verweigern, wenn man als "Terrorist" verhört wird.

Ich halte es für möglich, dass David M. unter dem Druck kooperiert hat. Es bestand keine Notwendigkeit für ihn, die Situation weiter zu eskalieren. Der Kontaktmann in Deutschland hat bei den Geheimdiensten bereits einen sehr schlechten Ruf und dass die Daten von E. Snowden stammen, ist auch klar. Außerdem sind die Daten ja prinzipiell für eine Veröffentlichung bestimmt. Es gab für David M. also keinen vernünftigen Grund, für Quellenschutz und Geheimhaltung den Kopf hinzuhalten. Die Briten wissen jetzt also etwas eher, was da kommen wird.

Die Daten werden sicher zu G. Greenwald kommen, das lässt sich nicht verhindern.

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by xg27 » Wed Aug 21, 2013 15:57

Ochnö wrote:.....
Naja, der Guardian selbst schrieb eigentlich nur ueber die erzwungene Festplattenzerstoerung und dass Miranda in Heathrow festgehalten wurde, aber nichts von Dokumenten die er fuehrte.

Aber tatsaechlich, hier steht's:

http://www.nytimes.com/2013/08/20/world ... ml?hp&_r=1&


PS: "man" kenne ich noch weniger als "ARD", kann also nicht viel dazu sagen...

User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by totentanz » Wed Aug 21, 2013 16:46

@cane

im Bezug auf diese Herausgabe Praktik?

http://blog.zdf.de/hyperland/2010/11/ab ... erschluss/

Wäre interessant inwieweit dieses anwendbar ist, bei einer Überprüfung im Rahmen des dortigen Antiterror Gesetz.
Ehrlich gesagt den Briten traue ich auch das Waterboarding in der Flughafen Toilette zu. Mag sich sarkastisch anhören, aber die Briten haben anscheinend jedes Maß an angemessener Reaktion überschritten.

Edit:

Grudlage zur Herausgabe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Regulatio ... s_Act_2000

Al3ph
Posts: 140
Joined: Sun Aug 11, 2013 20:41

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by Al3ph » Wed Aug 21, 2013 20:58

Also ehrich, ich kann das Ganze nicht nachvollziehen, es ist ebenso dubios wie die Festplattenzerstörung beim Londoner Guardian und die "Zwischenlandung" von Evo Morales in Wien. Je länger man darüber nachdenkt desto weniger Sinn ergibt es.

Die beiden müssen doch gewusst haben dass sie umfassend überwacht werden wenn sie sich mit den beiden mächtgsten Geheimdiensten der Welt anlegen.
Genau deswegen verstehe ich die Route über GB nicht - dass Miranda in Deutschland festgehalten worden wäre halte ich wie schon angesprochen in den gegenwärtigen Wahlkampfzeiten für völlig unrealistisch, abgesehen vom Aspekt der Kennwort-Herausgabe. Auch die Idee einer weiteren Übergabe in GB ist geradezu wahnwitzig. Natürlich war klar dass sich der britische Geheimdienst das nicht ohne weiteres gefallen lassen würde.
Das ist als ob Snowden nach seiner Reise nach Hongkong und der Veröffentlichung erster Daten und seiner Identität über Miami nach Moskau fliegen hätte wollen.

Das Argument dass ein Datentransfer über das Internet zu unsicher gewesen wäre ist auch nicht haltbar, es wäre jedenfalls deutlich sicherer gewesen als mit einem USB-Stick in der Hosentasche um die Welt zu fliegen obwohl man wissen müsste dass man überwacht wird. Wikileaks hat gezeigt dass man auch große Datenmengen innerhalb kürzester Zeit unzensierbar in tausenden über die Welt verteilen Kopien hosten kann.

Fakt ist - wir wissen einfach zu wenig darüber was sich da abgespielt hat und was wirklich das Ziel der Aktion war.

User avatar
Heatball
Posts: 330
Joined: Thu Aug 25, 2011 3:59

Re: David Miranda in London festgehalten

Post by Heatball » Wed Aug 21, 2013 21:50

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Route nur ablenken sollte und Zeitgewinn notwendig war. Und auf was kommt man dann? Bahn oder Auto brauchen nun mal etwas länger :lol: .

Post Reply