Page 1 of 1

Tor-Netzwerk: Neue massive Zweifel an Sicherheit

Posted: Tue Mar 06, 2018 1:59
by totentanz
Das Tor-Projekt wurde „fast zu 100 Prozent“ aus den Mitteln von drei US-Agenturen rund um Nationale Sicherheit finanziert: der Navy, dem US-State-Department und dem Broadcasting Board of Governors (BBG), einem Spin-Off der CIA. Das geht aus den Recherchen des Journalisten und Autor Yasha Levine, der für sein Buch „Surveillance Valley“ 2500 Seiten an Dokumenten dazu gelesen hat, hervor. Er hat eine Auskunft nach der „Freedom of Information Act“ (FOIA) durchgeführt und sich im Anschluss durch die Dokumente, die er zurückbekommen hat, gewälzt.
https://futurezone.at/netzpolitik/tor-n ... /400005761

Das wars dann wohl :twisted:

Re: Tor-Netzwerk: Neue massive Zweifel an Sicherheit

Posted: Sun Mar 11, 2018 19:51
by Ochnö
Hatte ich schon vermisst-diese "Panikmeldungen"ueber Tor.. :lol:
Kamen frueher oefter.

Du kennst Wikipedia?

https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)

Seit dem Beginn von Tor ist die Finanzierung durch DARPA und die anderen agencys bekannt.
So what?

Ohh-gaaanz schlimm!Sogar Schweden hat Geld gegeben.

Du weisst wer die Entwicklung von JAP\JonDo finanziert hat?

Re: Tor-Netzwerk: Neue massive Zweifel an Sicherheit

Posted: Wed Mar 14, 2018 20:51
by totentanz
Achnööööö, zwischen Bezuschussung und Vollfinanzierung ist aber ein himmelweiter Unterschied.

Re: Tor-Netzwerk: Neue massive Zweifel an Sicherheit

Posted: Sun Mar 18, 2018 17:59
by Ochnö
Das es eben keine Vollfinanzierung,zumindest seit laengerem ist,ist auch bekannt.Siehe Wickipedia u.auch

https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_22a.htm

Wie gesagt-was du hier angebracht hast ist von Beginn an bekannt.
Die _wirklichen_ kritikpunte finden sich bei Canes privacy handbook.Mittlerweile auch etwas veraltet.

Es ist nun mal ein staendiger Kampf gegen die tracker.
Wobei gegen staatliche Stellen helfen nur politische Veraenderungen und die privaten tracker sind mittlerweile fast maechtiger als Staaten(und besser),denn die haben jede menge Geld.Ginge letztlich auch nur ueber Politik,wenn man denn etwas aendern will.
Das Problemsind aber auch die user..."ohh-der browser ist xx 0.001 sec"schneller als..."
Erfolg die Browseranbieter geben einen Dreck auf Sicherheit und basteln staendig neue features in ihre,mittlerweile,"Browsermonster"ein.Was natuerlich gerne von der Industrie zum tracken benutzt wird.

Bliebe nur noch aus dem Netz fernbleiben..

Tor,wie auch JonDo koennen nur versuchen(!)die trackerei in Grenzen zu halten.Mehr aber auch nicht.
Wirklich anon zu sein das ist heutzutage nur noch unter verzicht auf fast alles zu haben.

Nur noch barzahlen.Altes Auto.Kein cellphone.Kein Internet usw.