Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bugs

Fragen zur Organisation, spezielle technische Fragen zum Dienst,

hannon
Posts: 64
Joined: Wed Dec 05, 2012 22:07

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by hannon » Thu Aug 21, 2014 19:15

Verständlich.
Was kann JonDos dafür tun?
Ist der für Win und OS X zu erwartende Browser dahingehend
"eine Härtung"?
Oder hängt das denn doch alles an Mozilla und Co.?

blympson
Posts: 116
Joined: Thu Nov 15, 2012 18:48

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by blympson » Fri Aug 22, 2014 8:26

hannon wrote:Was kann JonDos dafür tun?
Besser sein, = weniger bugs. So zumindest mal, sehr verkürzt, eine der Grundlagen für den JonDoBrowser.
Dessen Weiterentwicklung inzwischen für elementare Bereiche (mac, win) eingestellt worden ist. Gelungen...

der für Win und OS X zu erwartende Browser...
ist was?

Oder hängt das denn doch alles an Mozilla und Co.?
So keine Weiterentwicklung (JdB) erfolgt, ja. Wobei in Summe ff das geringste Übel darstellt bzw. die beste Basis anbietet, je nachdem, wie man's sehen möchte... ;)

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by Ochnö » Fri Aug 22, 2014 9:12

blympson wrote:
hannon wrote:Was kann JonDos dafür tun?
Besser sein, = weniger bugs. So zumindest mal, sehr verkürzt, eine der Grundlagen für den JonDoBrowser.
Dessen Weiterentwicklung inzwischen für elementare Bereiche (mac, win) eingestellt worden ist. Gelungen...
Der JDF hat nicht nur extensions.Da gehen die Eingriffe zwar nicht so weit wie beim JonDO Browser(geplant),stellen aber doch eine deutliche verbesserung gegenueber dem"einfachen"FF dar.

Das Hauptuebel momentan ist aber das sich der Gruender von JonDo um sein "baby"nicht mehr schert!
Hat Georg Koppen gehen lassen und es nicht fuer noetig gehalten Cane die noetige Unterstuetzung zu teil werden lassen,so das Cane hier nur noch als"Hobby"und alter Verbundenheit hier auftaucht.
der für Win und OS X zu erwartende Browser[dahingehend "eine Härtung"?]
ist was?
Offensichtlich die eingerueckten Woerter ueberlesen?
Oder hängt das denn doch alles an Mozilla und Co.?
So keine Weiterentwicklung (JdB) erfolgt, ja. Wobei in Summe ff das geringste Übel darstellt bzw. die beste Basis anbietet, je nachdem, wie man's sehen möchte... ;)
Kommt darauf an.
Evtl. ist man eines Tages "gezwungen"den Tor Browser zu benutzen(nachdem man den selber noch ein wenig an die andere Sicherheitsphilosophy von JonDo angepasst hat)und darueber den JonDonym traffic zu leiten.
Hoffe das es nicht so weit kommt und Rolf endliche Einsicht zeigt,das es so nicht weitergeht!

cane

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by cane » Fri Aug 22, 2014 9:25

Man kann auch ohne Mozilla einiges zur Härtung des Browsers tun. Die von Mozilla bereitgestellten Binaries nutzen nicht alle möglichen Optionen, die moderen Compiler zur Härtung bieten. (siehe: "about:buildconfig").

Man kann überflüssige Features abschalten und Plug-ins rauswerfen. Die meisten Angriffe erfolgen mit Flash oder bösartigen PDF im Drive-By-Download. JIT-Compiler kann man deaktivieren... usw.

Ich werde die Ideen von den Tor-Leuten verfolgen und (soweit möglich) im JDB für Linux einpflegen. Die Tor-Leute übernehmen sicher einiges vom JDB, was noch aus den Arbeiten von G. Koppen stammt.

Ob es wieder einen JDB für Win und Mac geben wird, weiss ich nicht.

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by Ochnö » Fri Aug 22, 2014 16:33

Ist doch eigendlich ein guter Anlass um auf Linux umzusteigen ;) und wer win unbedingt braucht kann es ja in einer VM laufen lassen ;)

http://www.heise.de/open/meldung/Linus- ... 00459.html

http://distrowatch.com/dwres.php?resource=major


zum raschen testen der live DVDs
http://www.pendrivelinux.com/yumi-multi ... b-creator/

Welche VM wuerdet ihr nehmen?
So etwas
https://www.virtualbox.org/

oder?

blympson
Posts: 116
Joined: Thu Nov 15, 2012 18:48

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by blympson » Fri Aug 22, 2014 23:41

Ochnö wrote:Der JDF hat nicht nur extensions.Da gehen die Eingriffe zwar nicht so weit wie beim JonDO Browser(geplant),stellen aber doch eine deutliche verbesserung gegenueber dem"einfachen"FF dar.
Ja, aber Änderungen am ProgrammCode afaik doch nur JDB - und nicht JdF.

Das Hauptuebel momentan ist...
Durchaus bekannt! Alles.

Offensichtlich die eingerueckten Woerter ueberlesen?
Nö.
Was ist "der für Win und OS X zu erwartende Browser"? Was ist das?!? So wies da (im Original) auch steht. Was Ochnö da verstanden hat/verstanden haben möchte, interessiert mir nich! ;)

Hoffe das es nicht so weit kommt und Rolf endlich Einsicht zeigt, das es so nicht weitergeht!
Tja, also schön (+ besser) wärs schon, aber... :P

blympson
Posts: 116
Joined: Thu Nov 15, 2012 18:48

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by blympson » Fri Aug 22, 2014 23:52

Ochnö wrote:Ist doch eigendlich ein guter Anlass um auf Linux umzusteigen ;) und wer win unbedingt braucht kann es ja in einer VM laufen lassen ;)
Wieder nein.
linux hatte ca mind. 15 Jahre Zeit, den desktop zu überzeugen.
Aber es ist für zu viele nach wie vor ein FrickelBastelSystem (beherrsche das Terminal!), etwas für Menschen, die so etwas (frickeln, basteln, etc.) gern tun oder Masochisten zu sein scheinen. ;)
Dumm, dass die meisten NurAnwender sind - und sein wollen! :)
Bei nem Toaster will ich auch nix "verstehen" müssen, bevor ich den das erste Mal nutze. Sondern will lediglich, dass zween Schaiben des Toastes dorten gut geröstet werden. Ende.

Jobs hatte das als erster erkannt und entsprechend ausgerichtete (= benutzbar!) Hard + Soft angeboten. Viel zu teuer, zu "religiös", zu... Aber eben gut. Punkt.
Und win hats mit xp + seven dann auch so halbwegs hinbekommen. linux bis heute nicht wirklich, bis auf Teilbereiche.
Nicht falschverstehn, für mich IST linux ne Option, für die meisten Anwender eher nicht.

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by Ochnö » Sat Aug 23, 2014 9:20

Keine Ahnung welche distrie du da benutzt,das du meinst"unbeding"auf das terminal angewiesen zu sein"als normaler user"?
Noch vor ~10 Jahren haette ich dir Recht gegeben,das Linux nichts ist fuer den"normalen user"-aber heute?
Btw. ich bin win user seit w95!
w98 sec. ed.-war super,sofern man das mit w98lite bearbeitet hatte.
XP Umstellung war dann wieder nervig-bis ich es dann mit nLite bearbeitet hatte.
w7 nun nervt mich momentan total.Leider momentan nicht die Zeit und die noetigen progs vor ort um das mit einem w7lite bearbeitete neu zu installieren.

Okay,setze einmal einen XP user der nun endlich umsteigen will-weil er muss,vor ein frisch installiertes w7(partitionieren darfst du noch)und lasse ihn den"Rest"alleine erledigen=Installieren der Treiber und der noetigen Software.Dann darf er\sie loslegen-ohne weitere Hilfe.

Nun noch einmal das gleiche mit einer der neueren Linux distries-kein Slackware,Arch oder aehnliches bitte ;)
Auch hier"darfst"du noch partitionieren-den Rest soll er\sie alleine machen...

Wetten wir doch einmal darum was er nun nach einer Woche alleine testen besser findet? ;)
Noch krasser wird es wenn du jemanden "erwischst",der noch nie ein OS benutzt hat und du es ganau anders herum gestaltest-also erst Linux Distrie testen lassen und dann w7...

Richtig gut wird er es dann finden wenn du ihm ein "rolling release"zeigst..vorbei mit alle 2-3 Jahre ein totales umgewohnen wo winndoof wieder funktionen versteckt hat. ;)

OSX-da schweigt es "Saengers Hoeflichkeit"...auch damit hatte ich schon zu tun.Fazit=NEIN DANKE!

So lange der viel zitierte"user"nicht spezielles an Programmen braucht,-die es "dank"der anbietenden Firma einfach fuer Linux und teilweise auch fuer OSX nicht gibt,wird er mit dem Linux besser zurechtkommen!

Okay-in einigen Faellen kann es auch mit all-in-one Druckern probleme geben(den scanner Teilen davon)-aber das hat mit den Firmen zu tun und nicht mit Linux selbst.Probleme gab es auch in der Anfangszeit von win mit hardware.

Btw. Microsoft begann 1975=39 Jahre Entwicklung mit Milliarden an Einnahmen.Mono "Kultur".
"Benutzbar"wurde win gerade mal ein wenig fuer den"normalen user"mit w95-d.h.nach 20 Jahren!

Linux(der erste Kernel)startete 1991=23 Jahre Entwicklung eines Biotops von x(?)distries.
Das meiste auf Freiwilligen Basis.
Vergleiche ich heute so einige Linux Distries mit w95,w98-oder XP...die sind diesen doch weit voraus und eher mit w7 vergleichbar-nur einfacher zu bedienen auch ohne Terminal.
Fazit-wer will,der kann(terminal usen).Wer nicht will,der brauchts auch nicht.

Gerade jemandem ein Asus Netbook 1001 das bis vor kurzen mit abgespecktem XP Pro lief auf Zorin(EDU) umgestellt.
Die kleine Lady kannte bis dato XP und MAC.
DAS freudige Gesicht haettest du mal sehen sollen-nachdem sie eine weile(1 Woche)mit dem Netbook "geuebt"hatte!
Ratz fatz war sie im netz und ratz fatz hatte sie einiges was sie nicht mochte an progs(spiele)geloescht.Dafuer dann einiges anderes installiert-aus dem Softwarcenter(hatte ich ihr nicht gezeigt!).Da sie auch gerne Photographiert und gerne auch die Bilder nachbearbeitet war sie begeistert was sie da als progs dafuer vorfand.Sie konnte ihre Videos ansehen und ihre music hoeren...haette sie auch be.und nachbearbeiten koennen.. ;)
Wird sie sicher noch.
Ach ja-auch den "edu"teil fand sie super!

cane

Re: Härtung des Tor Browsers steht und fällt mit Firefox-Bug

Post by cane » Sat Aug 23, 2014 10:03

Aber es (Linux) ist für zu viele nach wie vor ein FrickelBastelSystem (beherrsche das Terminal!),
Das ist eine meiner Meinung nach eine alte Legende. Man kann mit dem Schubsen der Maus unter Linux das gleiche machen, wie bei Win oder Mac.

Es gibt ein Terminal und man kann mit dem Terminal mehr machen, als ein mausschubsender Win oder Mac User sich vorstellen können - man muss es aber nicht benutzen, schon lange nicht mehr.

Für ein bischen Briefe schreiben, surfen, Multimedia... usw. - kann man unter Linux alles mit der Maus machen - seit Jahren.

Man muss ein Linux-System aber selbst installieren, Win und Mac bekommt man im Laden vorinstalliert.

Post Reply