Wollen wir wirklich Anonymität?

Ideen zu allem, was nützlich wäre. Vorschläge und Tipps zur JonDonym-Programmierung.
cane

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by cane » Mon Mar 30, 2015 20:42

--enable-dataretentionlog
Wenn ein Mix-Betreiber diese Funktion aktiviert, dann hat er es kenntlich zu machen und die User darüber zu informieren. Das steht auch im Wiki, haben Sie die Betreiber Verträge nicht gelesen? https://anonymous-proxy-servers.net/wik ... /Contracts

Hat irgendein Mix-Betreiber es derzeit den Usern zur Kenntnis gegeben, dass seine Server die DATA_RETENTION aktiviert hat? Nein. Also -.... Thema erledigt. Falls ein Betreiber DATA_RETENTION in Zukunft aktivieren sollte, dann werden Sie die Möglichkeit haben, diesen Betreiber zu meiden.

LAW_ENFORCEMENT: Wenn sie ein paar Mix-Betreiber finden, die einen Anonymiserungsdienst außerhalb des Gesetzes anbieten wollen, dann können Sie den Source Code von JonDonym nehmen und es ohne LAW_ENFORCEMENT versuchen. Viel Spaß.

By the way: Auch Tor Nodes müssten loggen, wenn ein richterlicher Beschluss sie dazu zwingt. Das wird von Fanatikern gern ignoriert, die selbst den keine Eier in der Hose haben um einen Exit Server zu betreiben.

(Ich habe diesbezüglich eine Menge Erfahrung und in Kontakten mit Polizei und BKA, stand kurz vor einer Hausdurchsuchung und habe auch schon mal einen Prozess als Tor Operator verloren, was einiges Geld kosten kann.)

Kommen wir mal zu Ihrem Thema zurück, von dem Sie immer schnell abweichen.

Ich hatte diesbezüglich eine Frage gestellt, die Sie scheinbar ignorieren wollen:
Ich glaube, Sie sollten erst einmal Ihren nebulösen Begriff von "wirklicher Anonymität" klar definieren.

Ich denke, wir alle haben den Konsens, dass es KEINE 100% Anonymität gegen jeden beliebigen Angreifer geben kann. Wo beginnt also für Sie die "wirkliche Anonymität"?
Gibt es dazu eine Antwort?

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by xg27 » Tue Mar 31, 2015 9:03

f09j300 wrote:@xg27
.... Aber gut, wenn du zu dumm dazu bist, hier, anklicken und dann lesen, oder ist das auch zu viel verlangt. https://anonymous-proxy-servers.net/wik ... ed_systems. Aber das findest du ja nie. Ich zeigs dir. --enable-dataretentionlog Enable log messages according to data retention law. Law enforcement haben sie inzwischen umbenannt, als ob es......
Na, das war aber eine schwere Geburt.Darauf konkret und sachlich hinzuweisen, das waere / ist Kritik (erstmal egal ob fundiert oder nicht). Aber einfach nur mit allgemeinen Behauptungen Gott-weiss-wie-lange Radau zu machen, das ist.....tja, einfach nur Radau.


https://anonymous-proxy-servers.net/wik ... ed_systems
Additional Logging features:

--enable-crime-detection Enable crime detection mode. Crime detection parameters can be specified in the mix configuration file. Do ONLY use it, if you are under constraint by authorities and law. For working properly, all mixes of a cascade have to enable this feature.
--enable-dataretentionlog Enable log messages according to data retention law.
Keiner von uns will dataretention(Vorratsdatespeicherung) und keiner von uns will willkuerlich kriminalisiert und verfolgt werden koennen.

Die konzeptuelle Loesung von JonDonym ist, dass mehrere Mixer-Betreiber in mehreren Laendern zur Kooperation gezwungen werden muessen dazu. Staatliche Gesetze (und die Erfuellung dieser) als boesartig eingebaute backdoors in JonDonym zu bezeichnen, das ist IMHO falsch. Ein oeffentlicher Dienst der sich ausserhalb des Gesetzes stellt, der wird von den Behoerden abgeschaltet werden.

Auf eine Antwort auf meine Frage hoffe ich immernoch oder ist das hier die Antwort? Keiner will wirklich Anonymität? Reicht wenn es so aussieht? Gut, wenn das die Antwort ist, habe ich, was mich interessiert hat. Dass es so schlimm ist, dache ich aber nicht.
Meine Antwort darauf:

Ja, ich will tatsaechliche anonymitaet; aber ich erkenne auch an dass verhaeltnismaessige Strafverfolgung moeglich sein muss.

Ich meine doch, dass es Situationen geben kann wo auch Sie sehr froh darueber sind dass es Strafverfolgung gibt.(ok, jemand der bereits in privilegierter und intimer Beziehung zu ebendiesen oder, besser gesagt quasi-ebendiesen, Behoerden steht; so jemand ist natuerlich in einer grundsaetzlich anderen Situation).Nur der Vollstaendigkeit halber.

Die Sache ist tatsaechlich ein Problem und es besteht IMHO grosser Diskussionsbedarf.Immer mehr Pauschalueberwachung und Raum fuer behoerdliche Willkuer, das zerstoehrt unsere rechtsstaatliche Gesellschaft.Und wenn Sie gute Vorschlaege dazu haben dann rede ich auch gerne mit Ihnen darueber.Auch ueber den Kreislauf von Vertrauensverlust zur Obrigkeit und Tyrranei.

Allerdings:

Mit mir reden Sie entweder ordentlich oder gar nicht.Frueher oder spaeter muss ich das auch anwenden.


btw, ich fuerchte, die Situation betreff Selbstbetrug in der Gesellschaft ist SCHLIMMER als Sie glauben, aber mit Ihren derzeitigen Methoden werden Sie daran sicher nichts aendern.

f09j300
Posts: 58
Joined: Sun Aug 31, 2014 22:22

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by f09j300 » Mon Apr 06, 2015 18:19

@cane <quote>Hatte ich Ihnen nicht irgendwo schon mal geschrieben, das "früher" ein spezifischer JonDoFox User-Agent verwendet wurde, der weder exakt dem Windows FF noch irgendeinem anderen FF entsprochen hatte. </quote>

Nein, aber selbst wenn, dann war das ganz früher. Vor dem Linux-Fake wurde ein Windows-Fake mit viel größerer Anonymitätgruppe benutzt, den Sie ohne Sinn und Verstand geändert haben.

<quote>(Tor macht es übrigens noch heute so, der User-Agent Fake des TorBrowser ist bei genauem Hinsehen eindeutig als TorBrowser erkennbar und ist kein 100% echter Fake eines Win-FF.)</quote>

Und wenn alle von der Brücke springen....

<quote>Die Anonymitätsgruppe war also nach ihrer (belanglosen) Vergleichsrechnung anhand des User-Agent als Einzelkriteriums "früher" 0,0000001% der Internetuser und wurde jetzt auf 0,1% der Internetuser angehoben.</quote>

Schwachsinn. Nicht ganz früher, vor dem Linux-Fake, mit dem Windows-Fake, hören Sie endlich mit Ihren Manipulationen auf. Schlimm genug, dass Sie die Sicherheit und Anonymität von Jondo gesenkt haben, mit solcher Manuipulation können sie ghostsurfer usw. manipulieren aber verschonen Sie mich damit.

<quote>Turkmene oder Iraner als JonDonym Nutzer lieber die Englische Version einer Webseite zu sehen bekommt als die Deutsche Version? Das glaube ich einfach nicht.</quote>

Doch, kann ich. Aber Jondo sagt doch immerwieder, dass es fast nur in Deutschland bekannt ist und die meisten Nutzer deutsch sprechen. Warum dann englisch als Standard?

<quote>Sie wissen, dass ich bis vor kurzem bei JonDos gearbeitet habe - aus dieser mehrjährigen Arbeitszeit bei JonDos stammen die verlinkten Infos - ist doch eigentlich leicht erkennbar - oder etwa nicht?</quote>

Klar ist erkennbar, dass Sie Daten gestohlen haben. Hätte ich das behauptet wäre ich wieder der böse Troll gewesen. Gut, dass Sie es zugeben. Wie Sie sich Rechte verschaffen können erklärt das aber nicht oder wurden auch Benutzernamen und Passwörter mitgenommen?

<quote>Ich glaube, Sie sollten erst einmal Ihren nebulösen Begriff von "wirklicher Anonymität" klar definieren.</quote>

Wirkliche Anonymität defniert sich als Anonymität. Das was Sie als Anonymität verkaufen ist nur ein Stück Anonymität, gegen Staaten nicht. Obwohl die die größten Angreifer sind, vor denen man sich zuallererst schützen muss.

<quote>Ich denke, wir alle haben den Konsens, dass es KEINE 100% Anonymität gegen jeden beliebigen Angreifer geben kann.</quote>

Nein, Sie behaupten das, weil Sie keine Anonymität gegen Staaten bieten wollen und lieber mit Staaten gegen uns User zusammenarbeiten.

<quote>Soweit es mich betrifft möchte ich kurz bemerken, dass ich Ihre Beiträge nur flüchtig überfliege. </quote>

Das ist ja noch schlimmer. Sie lesen es nicht richtig und antworten dann, ohne zu wissen, worum es geht. Jetzt wundert mich garnichts mehr.

<quote>Nachvollziehbare Fehlerbeschreibungen, die auf einen Bug hinweisen, habe ich von Ihnen noch nicht gelesen (soweit ich mich erinnern kann). </quote>

Sie haben Sie nur nicht gelesen, nicht verstanden oder haben behauptet dass der Bug so sein soll oder gar kein Bug sei.

<quote>Ich habe aber z.B. zur Kenntnis genommen, dass Sie der Meinung sind, dass Sie den DOM-Storage nicht brauchen und deshalb (weil SIE es nicht brauchen</quote>

Niemand braucht DOM, jede Website funktioniert ohne DOM. Man benutzt es nur zum Tracking. Zum Tracking braucht man es also.

<quote> Das steht auch im Wiki, haben Sie die Betreiber Verträge nicht gelesen?</quote>

Doch, habe ich. Ändert aber nichts an der Speicherung.

<quote> ass seine Server die DATA_RETENTION aktiviert hat? Nein. Also -.... Thema erledigt</quote>

Nicht erledigt. Dass keiner was sagt KANN bedeuten, dass es nicht aktiviert ist, wer sagt denn, dass man sich an die Verträge hält? Wer sagt, dass es nicht ohne Wissen der Betreiber aktiviert wurde? Wer sagt, dass sich nicht ein Angreifer der Hintertür bemächtigt hat? Die Existenz einer Hintertür ist schon die Lücke, nicht nur deren Nutzung.

<quote>By the way: Auch Tor Nodes müssten loggen, wenn ein richterlicher Beschluss sie dazu zwingt</quote>

Und wenn alle von er Brücke springen....

Ein Beschluss zwingt nicht. Menschen lassen sich zwingen.

<quote>LAW_ENFORCEMENT: Wenn sie ein paar Mix-Betreiber finden, die einen Anonymiserungsdienst außerhalb des Gesetzes anbieten wollen, dann können Sie den Source Code von JonDonym nehmen und es ohne LAW_ENFORCEMENT versuchen. Viel Spaß. </quote>

Sich an Gesetze zu halten heißt sich aufzuhören zu verteidigen. Das Gesetz verpflichtet, nach Auskunft von Jondo, nicht dazu eine Hintertür einzubauen. Trotzdem haben Sie sie eingebaut. Nichtmal Ihr Argument stimmt.

<quote>ommen wir mal zu Ihrem Thema zurück, von dem Sie immer schnell abweichen. Ich hatte diesbezüglich eine Frage gestellt, die Sie scheinbar ignorieren wollen:</quote>

Ich weiche nicht ab, ich antworte nur auf Ihre Abweichungen. Ja, ist beantwortet, steht weiter oben. Wie ich sagte, lese ich Ihre Antwort und antworte darauf sobald ich Zeit habe.

f09j300
Posts: 58
Joined: Sun Aug 31, 2014 22:22

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by f09j300 » Mon Apr 06, 2015 18:28

@xg27 <quote>Staatliche Gesetze (und die Erfuellung dieser) als boesartig eingebaute backdoors in JonDonym zu bezeichnen, das ist IMHO falsch</quote>

Dann ist Ihre Meinung falsch. Das Gesetz fordert nicht den Einbau einer Hintertür, wie Jondo sagte. Die machen das ohne gezwungen zu sein.

<quote>Ja, ich will tatsaechliche anonymitaet; aber ich erkenne auch an dass verhaeltnismaessige Strafverfolgung moeglich sein muss.</quote>

Das würde bedeuten, das Sie Hintertüren wie die beiden in Jondo ablehnen, weil das nicht verhältnismäßig ist. Mit welchem Argument befürworten Sie Strafverfolgung? Beachte: Es gibt einen Unterschied zwischen Verbrechensbekämpfung und Strafverfolgung und in der Definition von Verbrechen.

Das ist aber nur ein Teil der Frage. Was mich hauptsächlich interessiert hat, ist, ob das Interesse an wirklicher Anonymität auch da ist, wenn man dafür Einschränkungen hinnehmen muss. Z.B. nicht die gewohnten Programme, kein Facebook, nichts was vornehmlich bunt ist wie Firefox mit Addons usw.

<quot>Mit mir reden Sie entweder ordentlich oder gar nicht.</quote>

Wenn man keine Argumente hat, dann beschwert man sich über den Ton. Sowas von dumm.

cane

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by cane » Mon Apr 06, 2015 18:29

Kommen wir mal zu Ihrem Thema zurück, von dem Sie immer schnell abweichen.

Ich hatte diesbezüglich eine Frage gestellt, die Sie scheinbar ignorieren wollen:
Ich glaube, Sie sollten erst einmal Ihren nebulösen Begriff von "wirklicher Anonymität" klar definieren.

Ich denke, wir alle haben den Konsens, dass es KEINE 100% Anonymität gegen jeden beliebigen Angreifer geben kann. Wo beginnt also für Sie die "wirkliche Anonymität"?
Gibt es dazu eine Antwort?

cane

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by cane » Mon Apr 06, 2015 18:33

<quote>Die Anonymitätsgruppe war also nach ihrer (belanglosen) Vergleichsrechnung anhand des User-Agent als Einzelkriteriums "früher" 0,0000001% der Internetuser und wurde jetzt auf 0,1% der Internetuser angehoben.</quote>

Schwachsinn. Nicht ganz früher, vor dem Linux-Fake, mit dem Windows-Fake, hören Sie endlich mit Ihren Manipulationen auf.
Was soll das? Vor dem Linux Fake gab eine Fake, der JonDoFox-spezifische Besonderheiten enthielt, der kein richtiger Windows Fake war. Habe ich das nicht klar genug geschrieben. Es gab beim JonDoFox NIE (nochmal: NIE) einen 100% echten Windows Fake. Ist das jetzt bei Ihnen angekommen?

f09j300
Posts: 58
Joined: Sun Aug 31, 2014 22:22

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by f09j300 » Mon Apr 06, 2015 18:36

@cane Wenn Sie das noch 10 mal reinkopieren bringt das auch nichts. Sie müssen die Antwort lesen.

Oben steht

<quote>

<quote>Ich glaube, Sie sollten erst einmal Ihren nebulösen Begriff von "wirklicher Anonymität" klar definieren.</quote>

Wirkliche Anonymität defniert sich als Anonymität. Das was Sie als Anonymität verkaufen ist nur ein Stück Anonymität, gegen Staaten nicht. Obwohl die die größten Angreifer sind, vor denen man sich zuallererst schützen muss.

</quote>


Weiter unten

<quote>

<quote>ommen wir mal zu Ihrem Thema zurück, von dem Sie immer schnell abweichen. Ich hatte diesbezüglich eine Frage gestellt, die Sie scheinbar ignorieren wollen:</quote>

Ich weiche nicht ab, ich antworte nur auf Ihre Abweichungen. Ja, ist beantwortet, steht weiter oben. Wie ich sagte, lese ich Ihre Antwort und antworte darauf sobald ich Zeit habe.

</quote>

Wie oft soll ich es noch beantworten?

cane

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by cane » Mon Apr 06, 2015 18:59

Wirkliche Anonymität defniert sich als Anonymität.
Spaßvogel!

Zu 100% Anonymität (insbesondere gegen potente Angreifer wie staatlich hochgerüstete Geheimdienste) hatte ich mich bereits geäußert.

"Anonymität" im Sinne von "Guter Anonymität" kann ich Ihnen nicht verkaufen, weil es in erster Linie von Ihnen selbst abhängt und nicht vom User-Agent Fake oder Ihrer IP-Adresse.

Zum Nachdenken: wenn Tor und GnuPG auch nicht mehr helfen können: http://www.golem.de/news/darknet-korrup ... 13291.html

Also - worüber diskutieren wir hier? Über User-Agent Fakes oder über Anonymität?

Wollen wir "Anonymität" und sind wir bereit, uns mit den vielen Facetten dieses Thema zu befassen? Oder wollen wir eine IP-Adresse hinter einem User-Agent Fake verstecken?

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by xg27 » Mon Apr 06, 2015 21:08

f09j300 wrote:
Wenn man keine Argumente hat, dann beschwert man sich über den Ton. Sowas von dumm.
Es gibt wohl nicht viele hier die so lange mit Ihnen herumargumentiert haben wie ich.Es ist von Anfang an klar dass genau DAS vielleicht dumm ist[von mir].

f09j300
Posts: 58
Joined: Sun Aug 31, 2014 22:22

Re: Wollen wir wirklich Anonymität?

Post by f09j300 » Thu May 14, 2015 17:07

<quote von mir>Wirkliche Anonymität defniert sich als Anonymität. Das was Sie als Anonymität verkaufen ist nur ein Stück Anonymität, gegen Staaten nicht.</quote>

<quote von cane>Wirkliche Anonymität defniert sich als Anonymität.
Spaßvogel!
</quote>

Ist der wirklich so dumm zu begreifen dass Anonymität Anonymität ist und das von Jondo als Anonymität bezeichnete nur tlw. Anonymität, tlw. Anonymität aber nicht anonym ist oder weiß er es und will es verbergen?

Ich bekomme also keine Antwort auf die einfache Frage ob wir wirkliche Anonymität wollen, auch wenn wir dafür nichts blinkendes und kein Facebook und sowas haben. Also wollen das die meisten nicht und sind zufrieden mit Scheinanonymität. War eigentlich nicht anders zu erwarten.

<quote>Also - worüber diskutieren wir hier?</quote>

Ich diskutiere über die Frage ob wir Anonymität wollen, der User-Agent gehört dazu und dient bei Jondo seit der Umstellung auf den Linux-Fake der Aufdeckung der Anonymität. Alle anderen mobben mich weil ich mich getraut habe zu sagen dass Jondo nicht anonym ist. Eine Diskussion über die Frage gab es nicht. Wir diskutieren also gar nicht und ich beende das jetzt, wenn man nichtmal eine einfache Antwort auf eine einfache Frage bekommen kann.

Post Reply