Pfitzmanns Spionage Apps fürs Handy

Ideen zu allem, was nützlich wäre. Vorschläge und Tipps zur JonDonym-Programmierung.
Post Reply
microsoft
Posts: 520
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Pfitzmanns Spionage Apps fürs Handy

Post by microsoft » Tue Mar 14, 2017 9:46

Gestern in den Nachrichten, war der Berater von Jondos, Prof. Dr. rer. nat. Andreas Pfitzmann, in seiner besten Rolle als Entwickler einer Spionage App fürs Handy zu sehen.
Irgendwie kommt einem bei solchen Figuren das kalte Kotzen.
Wirklich eine ganz tolle Entwicklung. Da braucht man doch noch mehr davon. Pfitzmann hat ja auch Jondonym begleitet. Welcher Abhörkanal wurde da von ihm eingebaut?
Das ist echt gut für Jondonym, stärkt das Vertrauen in die Software!

User avatar
Ochnö
Posts: 1710
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Pfitzmanns Spionage Apps fürs Handy

Post by Ochnö » Tue Mar 14, 2017 20:10

Interessant :lol: Was hattest du geraucht/geschluckt?

Geisterinterview mit einem Toten...wow.Du wirst immer besser

https://tu-dresden.de/ing/informatik/sy ... mni/apf_de

Im uebrigen kann sich jeder die Quelltexte ansehen,da open source.
Don't you Remember,
The Fifth of November,
'Twas Gunpowder Treason Day,
I let off my gun,
And made'em all run.
And Stole all their Bonfire away.

microsoft
Posts: 520
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Re: Federraths Spionage Apps fürs Handy

Post by microsoft » Tue Mar 14, 2017 21:17

Au weia! :D da ist tatsächlich einiges durcheinander geraten.

Gesehen in den Tagesthemen am 13.03.17 um 22.15Uhr, habe ich tatsächlich Prof. Dr. Hannes Federrath, der seinen Klöskopp mal wieder Mediengeil in die Welt(Tagesthemen) hängen musste. Da ich die Sendung wegen einer anderen Nervigen, in einem ungünstigen Moment zugeschaltet habe, und gerade noch mit einer Telefonapp beschäftigt war, kam das bei mir so an als ob Federrath da seine neuste Kreation vorführen ließ. Über diese Entwicklung war ich entsetzt. Ein Bekannter hat mich nun darauf aufmerksam gemacht und mir die Sendung zur Verfügung gestellt.

In dem Beitrag ging es tatsächlich um das Einkaufszentrum in der Essener Innenstadt. Woher hatten die Dienste Hinweise auf einen Anschlag mit islamistischen Hintergrund?
Offensichtlich gewinnen die Dienste ihre Erkenntnisse mit einer frei erhältlichen Messenger App, wie der "telegramm desktop app". Das ist natürlich verboten. Prof. Dr. Hannes Federrath von der Uni Hamburg, führt dies mit seinem Mitarbeiter vor. Die Behörde installiert also diese "desktop app" und kann dann durch Eingabe einer beliebigen TelefonNummer alles komplett mitlesen. Federrath erklärt das auch noch sehr schön, doch mea maxima culpa, wenn man zum falschen Zeitpunkt in so eine Sendung einsteigt kann sowas auch anders ankommen.
Ich bitte daher alle, zerknirscht um Verzeihung für meinen Irrtum und wiederrufe alles. Admin bitte alles löschen! :mrgreen:
scheiße!

User avatar
Ochnö
Posts: 1710
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Pfitzmanns Spionage Apps fürs Handy

Post by Ochnö » Wed Mar 15, 2017 1:39

"Zerknirscht"?
tatsächlich Prof. Dr. Hannes Federrath, der seinen Klöskopp mal wieder Mediengeil in die Welt(Tagesthemen) hängen musste.
Das Prof Ferrath einer der besten Fachleute zu solchen Themen ist,ist dir natuerlich noch nie aufgefallen.Nicht ER dreangt sich in die Glotze - smarte Journalisten fragen ihn ob er nicht so nett weare mal etwas zu erklearen.Aber mit Schaum vorm Mund,wenn jemand etwas besser kann als man selber-das wird nie etwas.
Don't you Remember,
The Fifth of November,
'Twas Gunpowder Treason Day,
I let off my gun,
And made'em all run.
And Stole all their Bonfire away.

microsoft
Posts: 520
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Re: Pfitzmanns Spionage Apps fürs Handy

Post by microsoft » Wed Mar 15, 2017 12:36

Shit happens, sometimes. Man muss dann auch dazu stehen können.
Das habe ich gemacht. Ja und?

Ochnö: Einen Herrn Ferrath kenne ich nicht.

Ich schätze es, dass wirklich gute Leute im Hindergrund arbeiten.
In der Regel sind die Besten der Besten auch überhaupt nicht an Ruhm und Ehre interessiert und eher unsichtbar.

Bedeuerlicherweise haben einige das Pech, ab und zu, zu einer Preisverleihung in die Öffendlichkeit gezerrt zu werden.
Gut wenn man dann einen Stellvertreter/in schicken kann. :-D

Von Leuten die sich vordrängeln, halte ich wenig.
Möchte den Dränglern aber nicht das Können absprechen. ;-)

Post Reply