JonDo 00.15.004: Bitcoin, Schutz vor Verbindungsmanipulation und höhere Effizienz

Die JonDos GmbH veröffentlicht heute eine neue Version der JonDo-Software, einem Programm zur IP-Anonymisierung, mit der man im Internet anonym surfen kann.

Was ist neu?

JonDo integriert nun Bitcoin als weiteres Bezahlverfahren für die JonDonym-Premium-Dienste: Für jede neue Zahlung wird zufällig eine neue Bitcoin-Adresse generiert, um gegenüber Dritten zu verschleiern, wofür der Kunde bezahlt. Zusätzlich werden nach dem Abschluss des Bezahlvorgangs alle Daten darüber gelöscht um selbst höchste Datenschutzansprüche zu erfüllen. Aber natürlich wäre es nicht einmal dann, wenn die Identität eines Käufers bekannt wäre, möglich, dass JonDos oder ein JonDonym-Betreiber sehen kann, was ein Nutzer über das JonDonym-System macht.

Ferner wurde ein Stabilitäts-Schutz gegen Verbindungsmanipulationen entwickelt: In manchen Ländern, vor allem im nahen Osten, werden HTTPS/SSL-Verbindungen vom jeweiligen Provider manipuliert. Über einen Man-in-the-Middle-Angriff soll die Verschlüsselung von Webverbindungen ausgehebelt werden. Dies wird anscheinend vorwiegend auf Standard-Web-Ports 80 und 443 durchgeführt, während andere Ports unberührt bleiben. Durch solche Manipulationen würden JonDonym-Verbindungen zwar nicht aufgedeckt, aber unterbunden. JonDo kann nun solche Manipulationen erkennen, und verbindet sich dann automatisch über andere, nicht-manipulierte Ports mit JonDonym-Diensten.

Die neue Software-Version unterstützt außerdem ein effizienteres Upload-Protokoll und bietet einen verbesserten automatischen Schutz gegen Premiumdienste, die gespeichertes Datenvolumen falsch zählen. Ein solcher Schutz ist sinnvoll, die da JonDonym-Dienste von unterschiedlichen, unabhängigen Organisationen angeboten werden. JonDo soll explizit auch gegen Angriffe durch einzelne dieser Anbieter schützen.

Ferner wurden im Programm viele Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen vorgenommen.

Was ist JonDo?

JonDo ist ein quelloffenes und kostenloses Programm für Windows, Linux und MacOS X. Es versteckt die IP-Adresse des Nutzers hinter einer anonymen Adresse. Im Gegensatz zu anderen Anonymisierungssystemen (VPNs, anonyme Proxy-Server) bleibt der Nutzer bleibt sogar gegenüber den Anbietern (Betreibern) der anonymen IP-Adresse anonym.

Download: Anonym surfen mit JonDo

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

  1. Halvy schreibt:

    It's amazing that I trust a third party, strangers, (JonDo), better than the Governments & Banks, when it comes to my security :-)

  2. Chassidy schreibt:

    I went to tons of links boefre this, what was I thinking?

  3. Sable schreibt:

    Hey, you're the goto expert. Thanks for hagnnig out here.

  4. Kierra schreibt:

    Articles like this are an example of quick, hlpeful answers.

  5. Espn schreibt:

    Got it! Thanks a lot again for helipng me out!

  6. Lynn schreibt:

    Now I feel stpiud. That's cleared it up for me

  7. Shorty schreibt:

    I went to tons of links before this, what was I tihnknig?

  8. Kaydence schreibt:

    God help me, I put aside a whole afternoon to fiurge this out.

  9. Micheal schreibt:

    Check that off the list of things I was cofnsued about.

  10. Makaila schreibt:

    You relaly found a way to make this whole process easier.

  11. Iancho schreibt:

    Very good :-)

  12. Cheyenne schreibt:

    Filnaly! This is just what I was looking for.

  13. Adiana schreibt:

    Heck yeah this is extalcy what I needed.

  14. Mitgemacht schreibt:

    Euer Dienst ist leider in dieser Welt dringend notwendig. Danke und weiter so! 22.07.2011


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.