Silvester 2015 in Köln am Hbf

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by Ochnö » Sat Jan 09, 2016 23:24

Vorweg,jeglicher Sexueller Ubergriff ist nicht zu tolerieren!

Nur sind jojo typisch die _Vergewaltigungs_(!)Zahlen aus dem holen Bauch gescheatzt.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... e-raub-faq

Abgesehen davon sind bspw.die jetzt schon festgenommenen"fake Fluechtlinge",d.h. bspw.tatsaechlich aus Marokko eingereiste Straftaeter,die ueber die Balkanroute eingereist sind um hier Straftaten zu begehen.

Auch ohne die Fluechtlingswelle ist und war Deutschland kein Paradies fuer Frauen
http://www.theintelligence.de/index.php ... ndien.html

Wobei die ueberwiegende Zahl der Vergewaltiger aus dem Nahbereich kommen = Verwandt\Freunde der Familie.
Kirchen,Vereine,Staatliche Heime sind seit Jahrzehnten bekannte Brutstaetten fuer Vergewaltiger und Paedophile.

Wer den Tahir Platz als Muster heranzieht muss sich die eigenen Muster und sei es im Krieg vorhalten lassen-denn der Tahier war Buergerkrieg!

microsoft
Posts: 531
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by microsoft » Sun Jan 10, 2016 11:04

Beispiele über das Denken von Flüchtlingen sollten hier nicht fehlen!

Was Flüchtlinge über Köln denken
https://krautreporter.de/1242--was-fluc ... oln-denken

Was war Deine erste Reaktion auf die Gewalt und die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Köln?
- Ein großes Unbehagen und eine Enge in der Brust wegen der Frauen. So etwas zu tun, ist eine Schande.

Worüber wunderst Du Dich?
- Dieses Verhalten ist anders, als wir arabischen Leute erzogen sind.
- Über das Ausmaß der Taten und insbesondere darüber, wie sie ausgeübt wurden, wundere ich mich. Sexuelle Delikte gehören sich nirgendwo auf der Welt. Sie sollten ernsthaft und konsequent bestraft werden, denn solche Taten hinterlassen lebenslang Narben – in jeder Kultur und in jedem Land und zwar weltweit, nicht nur in Deutschland. Ich nenne in diesem Kontext mit Stolz als beispielhaftes Vorbild Tunesien, wo Frauenrechte und Frauenschutz oberste Priorität haben, und zwar nicht nur auf dem Papier, sondern auch im täglichen Leben sichtbar und mit Erfolg integriert sind.

Was kommt Dir daran bekannt vor?
- In jeder Gesellschaft gibt es Menschen, die nicht respektabel sind und moralisch verkommen. Das kann nicht auf alle Araber verallgemeinert werden.

Welche Auswirkungen auf die Situation von Flüchtlingen in Deutschland befürchtest Du nun?
- Mehr Rassismus gegenüber Flüchtlingen, denn das ist der einfachste Weg: Vorurteile über andere. Viele Reaktionen sind möglich, aber ich hoffe, sie werden nicht gefährlich.
- Ich fürchte, dass die Deutschen ihren Blick auf die Flüchtlinge ändern könnten.

Was wäre Dir noch wichtig zu sagen?
- Ich hoffe, dass alle Flüchtlinge daran denken, wieviel Gutes ihnen das deutsche Volk getan hat, und dass sie aufhören, mit ihren schlechten Taten uns alle zu beschämen.


Geständnisse eines arabisch und nordafrikanisch aussehenden Menschen

http://scienceblogs.de/zoonpolitikon/20 ... -menschen/

jojo
Posts: 46
Joined: Sun Sep 13, 2015 16:58

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by jojo » Sun Jan 10, 2016 18:14

Ochnö wrote:Auch ohne die Fluechtlingswelle ist und war Deutschland kein Paradies fuer Frauen
Ok, ich fasse zusammen: Aufgrund des beherzten und nachhaltigen Rechtsbruchs Merkels konnten die in letzter Zeit in Deutschland leider üblich gewordenen Massenraubüberfälle flankiert mit Vergewaltigungen - insbesondere im Hinblick auf Indien - deutlich reduziert werden. Dies wurde mehrfach durch empirische Studien belegt. Jungs, Ihr habt mich überzeugt. Habe jetzt aber keine Zeit mehr für das Geplenkel, ich muss jetzt Geld für die weitere Reduzierung verdienen. Schließlich sind wir die Guten und tun was.

microsoft
Posts: 531
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by microsoft » Mon Jan 11, 2016 1:59

jojo wrote:
Ochnö wrote:Auch ohne die Fluechtlingswelle ist und war Deutschland kein Paradies fuer Frauen
Ok, ich fasse zusammen: Aufgrund des beherzten und nachhaltigen Rechtsbruchs Merkels konnten die in letzter Zeit in Deutschland leider üblich gewordenen Massenraubüberfälle flankiert mit Vergewaltigungen - insbesondere im Hinblick auf Indien - deutlich reduziert werden. Dies wurde mehrfach durch empirische Studien belegt. Jungs, Ihr habt mich überzeugt. Habe jetzt aber keine Zeit mehr für das Geplenkel, ich muss jetzt Geld für die weitere Reduzierung verdienen. Schließlich sind wir die Guten und tun was.
jojo bitte nicht so verbittert. Ochnö ist hier nur ein technisches Kriterium.
Da gibt es noch andere Sichtweisen. Wir sollten nicht urteilen bevor wir alles wissen!
Nach dem Wortlaut sollen mehrere Personen ihre Aufenthaltstitel zerrissen haben. Hat jeder von ihnen auch gegrinst und den provokanten Spruch geäußert? Hier wurden verschiedene Vorkommnisse ineinandergeschoben. Aufenthaltstitel hat Deutschland bis 2011 in Form von Aufklebern im Pass ausgestellt, seitdem als Plastikkarte. Beide Arten von Dokumenten kann man nicht leicht zerreißen. Die Aufenthaltsgenehmigungen der Asylsuchenden sind keine Aufenthaltstitel.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 04599.html

Die Angriffe von Köln
Wären sie nur nicht so dumm
Frauen als Verfügungsmasse
Wie beleidigen sich Männer gegenseitig am härtesten? Sie beleidigen die Frau oder die Mutter des Gegners. Worin besteht die maximale Erniedrigung des Feindes? Man vergewaltigt seine Frauen. Und was sind die verletzendsten Schimpfwörter in der deutschen Sprache? Hurensohn, Nutte, Schlampe, Fotze. Und wie beleidigt man einen Mann, wenn man seine Würde anfassen will? Genau so, man nennt ihn Hurensohn, Nutte, Schlampe, Fotze.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... ageIndex_3

microsoft
Posts: 531
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by microsoft » Tue Jan 12, 2016 0:01

Womöglich sind aber auch Frauen dabei, die gar nicht Opfer geworden sind, sondern aus politischer Überzeugung der Meinung waren, dass die Täter mit Migrationshintergrund oder die Flüchtlinge, die das Chaos auf der Domplatte für sexuelle Übergriffe ausgenutzt haben, abgeschoben gehören. Das hoffen sie womöglich mit einer Anzeige zu beschleunigen.
http://www.tagesspiegel.de/politik/nach ... 10330.html

microsoft
Posts: 531
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by microsoft » Tue Jan 12, 2016 15:37

und da wäre noch etwas.
Hunderte verurteilte Rechtsextreme auf freiem Fuß

Die Polizei vollstreckt die Haftbefehle gegen sie nicht - womöglich, weil sie untergetaucht sind. Das weckt böse Erinnerungen an die Terrorgruppe NSU.

Wie die Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Politikerin Irene Mihalic antwortete, waren zum Stichtag 15. September 2015 mehr als 450 Haftbefehle gegen 372 rechtsmotivierte Straftäter nicht vollstreckt worden. Das bedeutet: Entweder werden diese Personen nicht verhaftet, obwohl die Polizei weiß, wo sie sich befinden. Oder diese Verbrecher entziehen sich einer Verhaftung, weil sie untergetaucht sind.
Taten erinnern an den NSU

Beides ist alarmierend. Die Vorstellung, dass die Polizei den Aufenthaltsort eines verurteilten Rechtsextremen kennt und ihn doch nicht ins Gefängnis bringt, wäre ein fatales Zeichen der Schwäche. Noch gravierender wäre das Gefahrenpotenzial, das von mehr als 350 rechten Straftätern ausgeht, sollten sie - wie damals der NSU - untergetaucht sein. Nun ist nicht ausgeschlossen, dass einige der Täter nach dem Stichtag gefasst wurden. Aber dass Hunderte derzeit von der Bildfläche verschwunden sind, lässt in Erinnerung an den NSU Schlimmes befürchten.

http://www.sueddeutsche.de/politik/rech ... -1.2811550

Anstatt nach immer härteren Gesetzen zu rufen
http://www.stuttmann-karikaturen.de/?l=int

stände es jenen die dieses fordern gut an, Sorge zu tragen, damit verurteilte Straftäter unverzüglich ihrer Strafe zugeführt werden.

Denn, rechte Gewalt siehe NSU, ist das Pendant von IS und Co.

Was ist los in diesem Staat, Staatsversagen auf allen Ebenen?
Wo sind da die Ritter der CSU/CDU/SPD und Co.?

Wo ist der Staat? Das macht Angst!!!

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by Ochnö » Tue Jan 12, 2016 23:58

Du hast Angst?
Dachte du bist kein Pegida Fan ;) oder gar "Rechts".
Angst haben nur Pegida(aka besorget Buerger)und ganz "harte Rechte"-darum sind sie ja so wie sie sind.

Einer der besseren Kommentare zu Koeln und dem unsaeglichem gesabbel von Politik und Presse,wie immer von Fischer
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... ettansicht

User avatar
GiHimp
Posts: 73
Joined: Sat May 03, 2014 14:19
Location: China
Contact:

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by GiHimp » Thu Jan 14, 2016 3:00

jojo wrote: Schließlich sind wir die Guten und tun was.
Auch eine Gutmenschin [siehe Dateianhang], die zwar noch nicht aufgewacht ist, sich aber schon ein paar dringend notwendige Fragen stellt. Bald wird sie sich, wie viele andere auch, noch ganz andere Fragen stellen müssen:

Zur Definition und Motivation des sog. Gutmenschen empfehle ich:
Pedersen, Eric J., Kurzban, Robert & McCullough, Michael E. (2013). Do Humans Really Punish Altruistically? A Closer Look. Proceedings of the Royal Society B: Biological Science.
doi://dx.doi.org//10.1098/rspb-2012.2723

Wie konnte man meine Naivität, meine Schwäche zu differenzieren, meine Unsicherheit so schamlos ausnutzen. Wie konnte ich nur der Mainstreampropaganda bedingungslos und unkritisch glauben schenken.

Es gibt einige hier, die sich auch, sei es aus notorischer Realitätsverweigerung oder aus Mangel an analytischem Verstand, eines nicht allzu fernen Tages diese Fragen werden stellen müssen.

Zwar wird das eine begrüßenswerte Entwicklung sein, aber der Schaden den sie durch Unterstützung der amtierenden Demagogen an sich selbst und der Gesellschaft, und vor allem an denen, die sich früh genug der dämmernden Gefahr bewusst waren und dafür mit Häme und Spott überzogen wurden, angerichtet haben, ist irreparabel.

Bald, gefangen zwischen dem barbarisch martialischen Mob, der sich geschickt unter die wirklich Hilfsbedürftigen gemischt und sich Zutritt in das Herz unserer Gesellschaft verschafft hat, und der Menge der aufgebrachten Deutschen, wird kein Frieden mehr in euer Leben einkehren. Euer hervorgewinseltes „mea culpa“ wird ungehört im tosenden Gemetzel verhallen. Die geistigen Verführer, deren Lied ihr so treuherzig gesungen und auf deren Unterstützung ihr gebaut, haben sich längst, wie der Dieb in der Nacht, aus dem Staub gemacht.


p.s. Wenn jemand dazu etwas sagen mag, dann sage man es begründet, in Form eines Arguments. Argumentationslosigkeit und blasierte Sinnlosigkeit als Antwort nehme ich nicht zur Kenntnis!
Attachments
ScreenshotFacebookNET.jpg

rufus
Posts: 242
Joined: Sat Feb 25, 2012 21:12

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by rufus » Thu Jan 14, 2016 4:54

nurmalsoso wrote: Die Frage müsste doch aber sein:

Was müssen wir tun, um die Polizeiarbeit zu verbessern, unabhängig davon, welche Herkunft die Vergewaltiger haben?
Hier würde ich gerne mehr höre.

Wie könnte/sollte bei einer verbesserten Polizeiarbeit die Polizei in diesen Situationen vorgehen:
  • Polizei wird ignortiert/nicht respektiert
  • Es gibt eine DoS-Attacke

Noob
Posts: 35
Joined: Tue Apr 21, 2015 16:40

Re: Silvester 2015 in Köln am Hbf

Post by Noob » Thu Jan 14, 2016 16:58

GiHimp wrote: p.s. Wenn jemand dazu etwas sagen mag, dann sage man es begründet, in Form eines Arguments. Argumentationslosigkeit und blasierte Sinnlosigkeit als Antwort nehme ich nicht zur Kenntnis!
dann werden wir Ihrer Ansicht nach wohl nur blasierte Sinnlosigkeit und Argumentationslosigkeit antworten können.

Ich sehe nicht im geringsten einen Wechsel vom Kurs, Köln ist und bleibt zum Glück nur ein Medienereignis und die sind nun mal ebenso schnell wieder weg wie sie da waren. Oder ist irgendwas von den anderen übrig geblieben ? Zum Glück ( fast ) nichts, wäre auch blanker Aktionismus.

Ich verstehe ehrlich gesagt bei Ihnen nur eine Sache nicht. Sie fürchten sich ja anscheinend vor dem barbarischen Mob aus dem Ausland ( ohne jegliche Differenzierung ) und ziehen dann selbst ins Ausland ? Wie kann man das verstehen ? Außer durch eine hütte mit 10km abstand zur nächsten Zivilsation kann ich mir das nicht erklären.

Aber gut ein letzter Versuch mit Argumenten auch wenn Ihr Beitrag da leider nicht allzuviel Grundlage bietet :
Wie konnte man meine Naivität, meine Schwäche zu differenzieren, meine Unsicherheit so schamlos ausnutzen. Wie konnte ich nur der Mainstreampropaganda bedingungslos und unkritisch glauben schenken.
Würde das nicht gerade zutreffen wenn jetzt gehandelt würde ? Wann ist etwas am unreflektiertesten ? Im Affekt und der dauert bei Großereignissen und in der öffentlichen Debatte nunmal etwas längern. Jede Aktion die wir jetzt als Konsequenz zögen wäre doch nur eine Antwort auf dieses singulare Ereignis, d.h. irrational und ohne gesonderten Hintergrund. Inwieweit kann man von einer gelungen Reflektion sprechen wenn man sich zusehr durch einen Einzelfall beeinflussen lässt ?
Die geistigen Verführer, deren Lied ihr so treuherzig gesungen und auf deren Unterstützung ihr gebaut, haben sich längst, wie der Dieb in der Nacht, aus dem Staub gemacht.
Konkretisieren bitte. Wer ist denn ausgewandert ?

Post Reply