Page 1 of 8

Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Tue Aug 25, 2015 15:00
by microsoft
http://www.stuttmann-karikaturen.de/kar ... _5797.html

Bitte einfach nicht glauben, das ist deutscher Humor! :-P

Die sind hier alle nur etwas ratlos.
http://www.stuttmann-karikaturen.de/kar ... _5799.html

Herzlich Willkommen bei den Anonymons!! -von Microsoft :-D

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Aug 30, 2015 0:31
by nichtbekannt
Gut das einer hier was dazu sagt, andere schweigen warum auch immer.

In einem seiner letzten Scripts thematisierte Günter dieses Problem noch einmal aus seiner lebenslangen Sicht.


FREMDENFEINDLICH

Als Millionen Vertriebene
mit wenig Gepäck
und lastender Erinnerung
im restlichen Vaterland
zwangseinquatiert wurden,
riefen viele Heimische,
die sich durch Zuzug beengt sahen:
Geht hin wo ihr hergekommen seid!

Aber sie blieben, und eingeübt
blieb der Ruf: Haut endlich ab!
Bald galt er den Fremden,
die später, noch später
von weither gereist kamen
und unverständlich sprachen;
sie blieben gleichfalls
und vermehrten sich seßhaft.

Erst als die immer schon Heimischen
sich fremd genug waren,
begannen auch sie
in all den Fremden,
die mühsam gelernt hatten,
ihr Fremdsein zu ertragen,
sich selbst zu erkennen
und mit ihnen zu leben.


Günter Grass
VONNE ENDLICHKAIT

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Aug 30, 2015 12:15
by microsoft
Danke nichtbekannt für dieses Pfund, ich dachte schon auf einer Insel zu sein, auf der man sowas ertragen muss.

https://www.youtube.com/watch?v=XMpQS_GgrRQ

Stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin! Genau diesesn Satz beherzigen diese vielen jungen Männer, die hauptsächlich derzeit davor fliehen. Für uns Europäer wäre das eine riesige Change, nur keiner begreift es. Ein russischer Bericht dazu

http://best.kp.ru/msk/europe_migrants/
hier ein teiltranslate, gefunden bei den Gelben
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=367218

"... Der erste Fernbus hält im Zentrum des serbischen Städtchens Канижа an.
Die Ankömmlinge sind überwiegend junge Männer unter 30. Es sind aber auch in Hijab gekleidete Frauen mit kleinen Kindern dabei. Trotz der Hitze tragen sie schwarze Wollkleider, manche von ihnen sogar schwarze Handschuhe. Um neun Uhr öffnet das Cafe und die Flüchtlinge bevölkern diese, um ihre Iphones und Notebooks zu laden...

Die Nacht bricht ein. Es bilden sich kleinere Gruppen. Jede dieser Gruppen hat einen Führer. - "Sie verlassen die Stadt zu Fuss und werden dann von den Zigeunern, die als Schlepper fungieren, aufgelesen und über die Grenze zu Ungarn gebracht,"-erzählt mir der Taxifahrer Viktor...

Ein Park in Belgrad. Männer, die sich in den Fontänen waschen, ganze Familien, die auf Rasenflächen lagern. Eine Gruppe Männer stürzt sich auf mich, einer spricht mich in Englisch an: -"Sie dürfen hier nicht Fotografieren!"
-"Ach so"-, antworte ich zurück,- "das ist ein öffentlicher Platz und ich bin Journalistin."-"Hier sind unsere Frauen",-erwidert mein Opponent.-"Na und? Wenn ihnen das nicht passt, können sie doch zurückkehren, sie wissen doch, dass Belgrad die Hauptstadt eines christlichen Landes ist! Wie lange sind sie denn schon in Belgrad?"-"Drei Tage",-antwortet mein Gegenüber etwas verunsichert.-"Und sie stellen bereits hier ihre Regeln auf? Das ist nicht euer Land."

Wir schliessen Frieden und lernen uns etwas kennen. Mein neuer Bekannter heisst Chalid und kommt aus Damaskus.

-"Ich bin ein echter Syrer",-sagt er mit gewissem Stolz,-"nicht so wie die meisten hier. Sie lügen alle, dass sie aus Syrien kommen. Keiner interessiert sich für Flüchtlinge aus Libyen, Irak, Tunesien. Sogar Afghanen sind jetzt auch Syrer geworden..."

Chalid ist mit Freunden aus Syrien geflüchtet, um nicht in die Armee zu müssen.

-"Warum soll ich für Assad kämpfen? Ich fahre lieber nach Deutschland."
-"Und warum nicht nach Griechenland oder Serbien?"-Chalid rümpft die Nase.
-"Ich wusste nicht, dass Europa so arm ist. Wir hatten in Syrien vor dem Krieg ein viel besseres Leben als hier. Ich habe allein für die Fahrt nach Belgrad 3000$ bezahlt. Um nach Deutschland zu gelangen, muss ich noch einmal 1500$ nachlegen. Ich habe Geld, könnte mir sogar ein 5-Sterne-Hotel leisten, doch die lassen mich nicht rein. Meine Aufenthaltsgenehmigung ist heute
abgelaufen. Dafür gibt es in Deutschland später alles umsonst. Bildung, finanzielle Hilfe, Unterkunft. Dort ist es sehr gut! Ich möchte Wirtschaft studieren. Wenn ich mich eingerichtet habe, werde ich meine Familie nachkommen lassen."

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Aug 30, 2015 17:56
by Frank
...Dafür gibt es in Deutschland später alles umsonst. Bildung, finanzielle Hilfe, Unterkunft. Dort ist es sehr gut! Ich möchte Wirtschaft studieren. Wenn ich mich eingerichtet habe, werde ich meine Familie nachkommen lassen."
Na dann :roll:

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Aug 30, 2015 20:19
by Ochnö
Stellt euch mal vor- was waere wenn...das all die Jungen Maenner in Deutschland haetten dies(spaetestens)1939 getan?

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Tue Sep 01, 2015 11:46
by microsoft
Wie frei ist die freie aufgeklärte Welt am Beispiel Australiens,
der ehemaligen Strafkolonie Großbritanniens?

Es ist einfach nur zum kotzen. Man sollte australische Produkte und Waren boykottieren und den Handel mit diesem Land einstellen.


http://www.t-online.de/nachrichten/pano ... keit-.html

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Tue Sep 01, 2015 12:07
by Frank
http://www.faz.net/aktuell/politik/andr ... 79465.html

Man sollte noch einen Flüchtlings-/Refugee-Soli einführen. Nur so können können wir zum einen sicherstellen, dass wir unseren Fachkräftemangel wirkungsvoll entgegen treten können und zum anderen genügend Wohnraum zur Verfügung zu stellen für die ganzen Neuankömmlinge. Aber die meisten sind ja eh schon top ausgebildet und würden wohl eh nur einen Sprachkurs benötigen.

Außerdem noch Charter-Flügel von den Flüchtingscamps aus Afrika/Nahen Osten, nach Deutschland. 800000 ist doch gar nichts, Deutschland ist reich und verkraftet dies spielend.

Der Arbeitsmarkt hat ebenso viel Luft nach oben, wenn es aber wirklich zu knapp werden sollte, nein das passiert nicht.

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Tue Sep 01, 2015 14:58
by andy99
Erstmal sollten wir alle Til Schweigers Beispiel folgen und spenden, damit schnell genügend Auffangslager gebaut werden können.

Die meisten Leute lassen sich ehe in der gerade anfahrenden Eurokrise abrippen, da kann man ruhig auch mal ein paar Flüchtlingen helfen.

Wenn ich diese Pöpelstimmung rundherum sehe könnte ich k......

Die werden alle noch dankbar sein wenn jemand da ist, der ihnen im Altersheim mal den A.... abwichen wird.

Immerhin vergessen diese Leute, wahrscheinlich durch ihr dauerndes Gepöpelei, völlig für Nachwuchs zu sorgen.

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Tue Sep 01, 2015 21:52
by Frank
andy99 wrote:Erstmal sollten wir alle Til Schweigers Beispiel folgen und spenden, damit schnell genügend Auffangslager gebaut werden können.

Die meisten Leute lassen sich ehe in der gerade anfahrenden Eurokrise abrippen, da kann man ruhig auch mal ein paar Flüchtlingen helfen.

Wenn ich diese Pöpelstimmung rundherum sehe könnte ich k......

Die werden alle noch dankbar sein wenn jemand da ist, der ihnen im Altersheim mal den A.... abwichen wird.

Immerhin vergessen diese Leute, wahrscheinlich durch ihr dauerndes Gepöpelei, völlig für Nachwuchs zu sorgen.
Man sollte weniger reden und evtl. Flüchtlinge in Privat-Wohnungen einquartieren. Man könnte es gestaffelt umsetzen, umso mehr m², desto mehr Personen dürfen einziehen. Das würde wahrscheinlich zu vielen Flüchtlingen in den ländlichen Regionen führen, aber hier würde sich auch noch generell die Frage stellen, ob die Flüchtlinge auf dem Land überhaupt bleiben wollen.

Wenn ein Flüchtling Ungarn, Österreich und Co. als wirtschaftlich nicht akzeptabel ansieht, ist er dann eigentlich auch ein Wirtschaftsflüchtling?

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Thu Sep 03, 2015 15:10
by Frank
Es ist doch eine Frechheit, dass Schulz die Flüchtlinge nicht alle in Deutschland möchte und diese auf andere Länder verteilen möchte. Und dieser Orban, lässt sie einfach nicht nach Deutschland fahren. Vielleicht könnte die Deutsche Bahn wieder Sonderzüge schicken.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... esterreich