Page 2 of 8

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sat Sep 05, 2015 0:17
by wayne
2017 werden rechte Parteien im Bundestag sitzen. Die Regierung ist ein politischer Geisterfahrer und möchte erstmal abwarten und schauen wie sich zukünftig Millionen von Immigranten auf das Sozialsystem/Arbeitsmarkt/Wohungsmarkt/... auswirken werden.

Gesetze werden außer Kraft gesetzt, wer sich als Syrer ausgibt bekommt den Blanko-Scheck. Ist zwar auch in Serbien/Ungarn/Österreich sicher, aber in Germany lebt es sich doch viel einfacher und Frau Merkel lädt ja weiter ein. Notfalls muss eben ein wenig Randale, Hungerstreik im Gastland gemacht werden, dann wird schon gespurt. Eine Verteilung mit auf andere EU-Länder, Pustekuchen, keiner will sie.

Wenn über die Winterzeit den Menschen kein Konzept dargelegt wird, wie das alles funktionieren soll, wird ein nicht unerheblicher Teil der Mitte rechts abschweifen.

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sat Sep 05, 2015 2:30
by Ochnö
Irgendwie sind hier einige voellig falsch

https://www.facebook.com/Killuminati.fo ... 03/?type=1

Versucht es besser mit euren Hirnblaehungen anderswo.

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sat Sep 05, 2015 8:13
by Frank
Glück gehabt, die Bundeskanzlerin schließt Steuererhöhungen für die Flüchtlinge aus. Aber woher kommt dann das Geld, es muss doch nicht irgendwo eingespart werden?
http://www.zeit.de/politik/2015-09/ange ... ge-steuern

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sat Sep 05, 2015 11:27
by microsoft
HD hat sich des Themas in seiner unvergleichlich eigen Art angenommen.

Dort wirft er die Frage auf warum die Flüchtlinge alle nach Deuschland wollen - Warum wollen die gerade alle wie die Bekloppten nach Germany und Allemagne?

Gehen sogar in Hungerstreik und laufen Hunderte von Kilometern zu Fuß, weil sie Ungarn und Österreich für unzumutbar halten und unbedingt zu den Deutschen wollen?

Müsste es nicht jemandem, der vor einem Krieg flieht, zunächst mal völlig egal oder zumindest von sehr untergeordnete Bedeutung sein, wo er landet, solange er sicher ist und Nahrung und eine halbwegs erträgliche Unterkunft hat? Warum wollen da so viele nach Deutschland? (Wobei die Familie dieses ertrunkenen Jungen angeblich nach Kanada wollte.)

Man könnte das für eine Folge von Desinformation halten. Da gibt es nämlich ein Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, das solche Migrationsanleitungsvideos verteilt. Müsst Ihr Euch mal angucken. Da kommt ein einzelner Flüchtling nach Good Old Germany, ganz allein, wird einzeln von der hübschen Blondine begrüßt, und bekommt von netten Leuten, die sich gerade langweilen und nur auf ihn gewartet haben, Bett, Duschmittel, Klopapier und hat dann hier erst mal Freizeit.

Eine lesenswerte Meinung!

http://www.danisch.de/blog/2015/09/04/f ... more-11260

Es wäre natürlich für HD auch möglich weiterzudenken und sich zu fragen, was er an stelle der Flüchtlinge machen würde? Brauchen Familien nicht eine Zukunft, hat es unseren Nachkriegsflüchtlingen 1945 gereicht in einem Lager irgendwo sinnlos dahin zu vegetieren, zumal wenn nicht willkommen? Seine Familie hat dieses Problem wohl auch wenn ich mich recht erinnere.

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sat Sep 05, 2015 12:49
by wayne
Frank wrote:Glück gehabt, die Bundeskanzlerin schließt Steuererhöhungen für die Flüchtlinge aus. Aber woher kommt dann das Geld, es muss doch nicht irgendwo eingespart werden?
http://www.zeit.de/politik/2015-09/ange ... ge-steuern
Direkt nicht, aber indirekt. Krankenkassenbeiträge werden schon erhöht und das wird erst der Anfang sein.

Die Gefahr geht nicht von irgendwelchen Idioten ala Heidenau aus, sondern von den 50+ die sich auch nicht im Internet austoben und Kommentare schreiben. Die Leute verstehen es nicht mehr, dass die Flüchtlinge nicht mal mehr mit Österreich zufrieden sind und erstmal dankbar sind, dass Sie Essen, Trinken und ein Dach über den Kopf haben!

@micrsoft: Einfache Erklärung, Merkel muss ihr Europa retten. Keine anderen europäischen Nationen wollen die Leute bei sich aufnehmen. Wenn sie sich dann noch hinstellt und sagt, alle Flüchtlinge können kommen und werden automatisch aufgenommen, dann kommen diese natürlich.

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sat Sep 05, 2015 21:11
by Ochnö
Als Fluechtling(oder Einwanderer)gehe ich dorthin wo bereits Familienmitglieder oder zumindest andere Landsleute sind.
Klar,aber ihr,die ihr jammert und Unfug brabbelt,ja ihr muesst Angst haben vor diesen Fluechtlingen-denn die sind ueberwiegend gut ausgebildet und "wild"darauf ein neues Leben zu starten und hart zu arbeiten.
Zudem habt ihr in Geschichte nicht aufgepasst-Deutschland war immer ein Einwanderungsland und das hat Deutschland gut getan.Frage ist halt nur wie Deutschland nun damit umgeht.
Kann nur fuer Deutschland hoffen das nicht die Mehrzahl so jaemmerlich wie ihr reagiert.

Btw. SO gehen wirklich Arme Laender damit um:

http://de.qantara.de/inhalt/fluechtling ... -samariter

Im uebrigen mal bei Amnesty nachlesen was gerade passiert
In Syrien wurde mehr als die Hälfte der Bevölkerung vertrieben. Vier Millionen Menschen flohen aus dem Land. 95 Prozent von diesen leben derzeit in der Türkei, dem Libanon, Jordanien, dem Irak oder Ägypten. Aus den afrikanischen Ländern südlich der Sahara sind drei Millionen Menschen auf der Flucht.
Verursacht durch die "Entwicklten Laender"-entweder durch aktives handeln,beguenstigen,oder auch wegsehen bis es zu spaet ist..

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Sep 06, 2015 12:05
by xg27
Ochnö wrote: Verursacht durch die "Entwicklten Laender"-entweder durch aktives handeln,beguenstigen,oder auch wegsehen bis es zu spaet ist..
Also, jenseits jeder Ethik, ein selbstgemachtes Problem. Zuallermindest haben wir kraeftig dazu beigetragen.

Und jetzt beschweren wir uns darueber.

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Sep 06, 2015 12:25
by microsoft
wayne wrote:Krankenkassenbeiträge werden schon erhöht und das wird erst der Anfang sein.
In Deutschland werden die Beiträge zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung sowie zur Arbeitslosenversicherung grundsätzlich je zur Hälfte vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer getragen. Abweichend von dem Prinzip der paritätischen Finanzierung haben die Arbeitnehmer seit dem 1. Juli 2005 0,9 Beitragssatzpunkte zur Krankenversicherung allein zu tragen. In der Pflegeversicherung müssen kinderlose Arbeitnehmer einen Beitragszuschlag in Höhe von 0,25 Beitragssatzpunkten alleine tragen.

Die Beiträge steigen also, weil die CDU-CSU-Merkel Administration 2005 den unsozialen Beschluß fasste, die Arbeitgeber von der paritätischen Finanzierung teilweise auszunehmen.

Weiterhin hat sich der Staat aus der Finanzierungsverpflichtung für seine ureigenen Aufgaben gegenüber den Krankenkassen rechtswidrig vollkommen zurückgezogen.

Denken Sie nur an die vielen Russlanddeutschen, Ukrainerdeutschen, Ungarndeutschen, Rumänendeutschen, und nicht zuletzt die komplette DDR die alleine ca. 16,4 Millionen Menschen ausmachte, die auf dem Gebiet der Krankenversorgung bei schrumpfender Staatsbeteiligung von den Versicherten mitfinanziert werden mussten. Der Staat hat die Krankenkassen da regelrecht geplündert
Ihnen fehlt möglicherweise der notwendige Hintergrund, deshalb mache ich mir hier die Mühe ihnen dies nahezubringen.
wayne wrote:Die Gefahr geht nicht von irgendwelchen Idioten ala Heidenau aus, sondern von den 50+ die sich auch nicht im Internet austoben und Kommentare schreiben. Die Leute verstehen es nicht mehr, dass die Flüchtlinge nicht mal mehr mit Österreich zufrieden sind und erstmal dankbar sind, dass Sie Essen, Trinken und ein Dach über den Kopf haben!
Ihr Ansatz ist mir unverständlich. Erst mal nachdenken und beobachten. :-)
Ich sehe derzeit eigentlich nur junge, aufgehetzte und ausgesprochen dumme Personen, Politiker und deren Beamte, und die üblichen unbelehrbar Schwierigen, die Einwände gegen Flüchtlinge vorbringen.
Die 50+ stehen eher an den Bahnhöfen und in den Gemeinden zur Verfügung, um die Ankömmlige zu betreuen.
Die haben bisher mit ihren Steuergeldern auch schon alle vorhergehenden Völkerwanderungen einschließlich DDR mitfinanziert.

Noch einmal an alle Flüchtlinge -
H E R Z L I C H W I L L K O M M E N

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Sep 06, 2015 13:35
by Frank
Wusste gar nicht, dass Österreich wirtschaftlich gleich nach Ungarn kommt.
Langsam komme ich zum dem Schluss, dass man Kriegsflüchtlinge auch als Wirtschaftsflüchtlinge bezeichnen kann.
...wenig Asylanträge in Österreich

Auf dem Wiener Westbahnhof befanden sich am späten Sonntagvormittag etwa 800 Flüchtlinge, wie die Polizei in einer Aussendung bekannt gab. Nur knapp 20 der tausenden Flüchtlinge vom Samstag haben den Angaben zufolge auf den Wiener Bahnhöfen Asyl in Österreich beantragt. In Nickelsdorf waren es am Samstag und in der Nacht auf Sonntag 65.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten ... hland.html

Re: Flüchtlinge - Herzlich Willkommen!!

Posted: Sun Sep 06, 2015 15:51
by Ochnö
Frage:
Was sind"Wirtschaftsfluechtlinge"?
Was findest du an diesem Ausdruck so bedrohlich?

https://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaf ... %BCchtling

http://www.nachdenkseiten.de/?p=27032