Seltsame E-Mail - ein Angriffsvektor?

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
Post Reply
rufus
Posts: 242
Joined: Sat Feb 25, 2012 21:12

Seltsame E-Mail - ein Angriffsvektor?

Post by rufus » Wed Apr 16, 2014 13:55

Habe vorhin eine seltsame E-Mail bekommen:
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte entschuldigen Sie, dass Ihre Anfrage noch nicht beantwortet wurde.

Wir setzen uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Mit freundlichen Grüßen
Absender ist noreply@pabo.nl. Stand mit diesem Unternehmen bisher noch nie in Kontakt und habe auch keine Anfrage gestellt. Im Gegensatz zu normalen Unternehmensmails fehlen Name des Schreibers und Signatur.

Die Mail hat keinen Anhang und enthält offenbar keinen html-Code (den hätte Thudnerbird eh deaktiviert, aber es ist keine da).

Was könnte da dahinter stecken?

JDUser
Posts: 56
Joined: Tue Feb 08, 2011 20:37

Re: Seltsame E-Mail - ein Angriffsvektor?

Post by JDUser » Fri Apr 18, 2014 16:23

rufus wrote:Was könnte da dahinter stecken?
Raten wir mal herum:
Vielleicht meint der Versender, dass du nach dieser ersten Mail seine nächste leichtfertig öffnest - und deren Code ist dann nicht mehr so harmlos.

Vielleicht ist es aber auch eine Werbeaktion: Der Versender hofft, dass man durch seine Mail neugierig wird, die Domain des Mailabsenders in den Browser eingibt und in seinem Internetshop landet. - Manche Werbeaktionen sind um zwei Ecken gedacht.
Wenn du den Domainnamen in eine Suchmaschine eingibst, siehst du, um was für einen Shop es sich handelt.

rufus
Posts: 242
Joined: Sat Feb 25, 2012 21:12

Re: Seltsame E-Mail - ein Angriffsvektor?

Post by rufus » Tue Apr 22, 2014 22:25

Gute Ideen. Oder der Versender wolle mich auf die Domain locken, wo dann der Schadecode wartet. Hätte bei mir dummerweise auch funktioniert.

Was gegen Werbung spricht, ist, dass die Webseite offenbar ausschließlich auf niederländisch verfasst ist.

Post Reply