Syrien

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Syrien

Post by totentanz » Sat Aug 24, 2013 5:25

Nun rasseln wieder die Säbel:

US-Militär bereitet sich auf Eingriff in Syrien vor
Das US-Militär bringt seine Truppen laut Außenminister Chuck Hagel für einen Einsatz in Syrien in Stellung. Obama hat sich noch nicht für einen Angriff entschieden.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2013 ... ereitungen


Ja Ja, der Weltpolizist ist wieder auf dem Marsch. Noch keine Beweise dafür wer dort Giftgas eingesetzt hat, aber schon mal die Maschinerie in Gang setzen. Das steigert meine Skepsis, ob hier nicht wieder mal der Kriegsgrund künstlich erzeugt wurde. Der CIA ist ja massiv operativ in Syrien tätig, wenigstens das können sie nicht verschleiern. Schaut man sich die durch die USA geführten Kriege zurückgehend bis Korea an, so sind diese alle mit gestellten unwahren Kriegsgründen begonnen worden.

cane

Re: Syrien

Post by cane » Sat Aug 24, 2013 9:42

Nicht nur die Amerikaner wetzen die Messer. Der Iran bringt seit zwei Monaten neue Raketen in Stellung, um "einen Angriff auf Syrien wie einen Angriff auf das eigene Terretorium zu beantworten". (Was teilweise korrekt ist, da Syrien eigentlich nur ein Schritt auf dem Weg gegen Iran ist.)

http://rt.com/news/iran-missiles-crisis ... itary-810/

Eine Einmischung in den Bürgerkrieg in Syrien ist die größte Gefahr für den Weltfrieden.

Die aktuelle Giftgas-Geschichte scheint wieder ein Fake zu sein. Eine Auswertung der Youtube-Videos der Rebellen, die den Angriff belegen sollen, hat ergeben, dass einige Videos bereits VOR dem Angriff fertig geschnitten waren. Außerdem wurde das Giftgas mit "homemadehomemade rockets" ins Zielgebiet gebracht. Offizielle Einschätzung aus Russland:
The Russian Foreign Ministry, citing its sources, said that a homemade rocket carrying unidentified chemical substances had been launched from an area controlled by the opposition.
Da die Rebellen bei der kurzeitigen Eroberung des Giftgas Lagers El Saphira einige Kanister Sarin mitgenommen haben (El Saphira wurde am 8.12.2012 von Rebellen erobert, am 10.12.2012 von der syrischen Armee zurück erobert), war es klar, dass es irgendwann zu False-Flag Aktionen kommen würde.

Bereits im Dez. 2012 wollten USA, UK und Frankreich in Syrien militärisch eingreifen. Damals von der Seeseite mit Flugzeugträgern. Es gab unterschiedliche Meinungen zu "boots on ground", aber Bombardierungen aus der Luft waren fest eingeplant:
http://www.theguardian.com/world/2012/d ... ria-rebels
http://www.independent.co.uk/news/world ... 99658.html
Nach Informationen aus dem französischen Verteidigungsministerium steht die Invasion in Syrien unmittelbar bevor. (07.12.2012)
Russland hat das damals mit der Stationierung der Iskander-Raketen in Syrien verhindern. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion standen plötzlich 12 Iskander Startrampen in Syrien und die PRISM-Brüder hatten die Vorbereitungen dafür nicht bemerkt (nobody is perfect). Die Invasion wurde abgeplasen, der französische Flugzeugträger ist nach Hause gefahren und die US-Verbände habe sich verzogen.

Jetzt sind die Amerikaner nicht mehr auf See-gestützte Flugzeugträger angewiesen. Sie haben mit "New Centcom" eine neue Führungszentrale in einem tiefen Bunker in Amman fertig gestellt (Personal 273 US-Offiziere) und Kampfflieger in Saudi Arabien usw. stationiert.

Da die S-300 noch nicht von Russland an Syrien geliefert wurden, könnten die Amerikaner mit Marschflugkörpern wahrscheinlich gefahrlos angreifen und Syrien wäre fast wehrlos dagegen.

Russland hat vor kurzer Zeit mit der "vollständigen Evakuierung" aller Bürger in Syrien und aller Militärs begonnen. Wenn das heisst, dass sie die Iskander-Raketen auch wieder einpacken, dann sieht muss es eine Deal gegeben haben.

kalle
Posts: 31
Joined: Sat Jan 28, 2012 11:42

Re: Syrien

Post by kalle » Sat Aug 24, 2013 11:49

Die Kämpfe im Dez.2012 waren die blutigsten des Bügerkriegs. Die Rebellen hatte 1000 Mann Verlust pro Tag. Unter großen Verlusten hatten die Rebellen die wichtige Radarstation M1 zerstört, die eine zentrale Funktion bei Luftangriffen übers Mittelmeer, von Israel und Saudi Arabien hatte. Das zeigt, dass damals die Angriffe der Rebellen zur Vorbereitung einer Invasion koordiniert wurden.

Jetzt ist die Situation ähnlich. Die "Elite-Rebellen", die von US-Ausbildern in Jordanien gedrillt wurden, sind über die Grenze eingesickert und rücken auf Damaskus vor, gut ausgebildet, modern bewaffnet, hoch motiviert. http://de.rian.ru/security_and_military ... 20936.html
Von außen betrachtet sieht die Situation ähnlich wie Dez.2012 aus und die deutsche Presse reitet die Giftgas-Welle.

"Obama ist unschlüssig" soll heißen, dass es unter den amerikanischen Militärs besonnene Führungsoffiziere gibt, die keine direkte Einmischung wollen. Obama wird das tun, was die Militärs empfehlen - keine eigene Meinung.

Das einige US-Militärs vorsichtig sind, hat gute Gründe. Es besteht die Gefahr einer Eskalation zum Großkrieg und Russland wird davon nicht sonderlich überrascht sein. Russland bereitet sich seit langem auf einen neuen Großkrieg vor: http://de.rian.ru/security_and_military ... 03025.html

Dazu gehört die Aufrüstung mit hochmodernen Waffen, gegen die die NATO kein Gegenmittel hat. Neben Iskanda (oben erwähnt) werden forciert neue S-400 Luftabwehrsystem in Dienst gestellt und Atom-U-Boote gebaut mit Raketen bewaffnet, die USA und NATO nicht abwehren können: http://de.rian.ru/security_and_military ... 03025.html

Syrien kann der Zünder an einem Pulverfass sein. Ich würde beten, wenn ich kein Atheist wäre.

User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Re: Syrien

Post by totentanz » Sat Aug 24, 2013 12:28

Es ist auch Militär-taktisch höchst gefährlich den Feind der Zugriff auf VX und Sarin hat diesen in die Enge zu treiben so das dieser die Chemiewaffen in einem Akt der Verzweiflung einsetzt. Und das wissen die Amerikaner, diese Stufe der Eskalation in nicht mehr kontrollierbar. Das der Giftgasangriff fingiert durch die Rebellen erfolgt ist steht in meinen Augen auch fest. Das alles erinnert an Sender Gleiwitz, "hier spricht die polnische Wiederstandsgruppe....... . Wenn man keinen Grund hat anzugreifen, dann wird einer geschaffen. Hat bei den Amerikanern in Vietnam, Golfkrieg 1 und Golfkrieg 2 funktioniert. Jedes mal fingierte Vorfälle und Gründe, die sich im Nachhinein als Unwahr herausstellten. Ich dachte eigentlich Angriffskriege sind seit 45 tabu, aber es heißt heute nur anders. Die Situation ist unerträglich, die Mehrheit weiß das gelogen wird, es wird aber im Kadavergehorsam durch die "Partner" geduldet.

User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Re: Syrien

Post by totentanz » Sat Aug 24, 2013 14:16

Springer Blatt "Die Welt" mit folgender Schlagzeile

Willkommen im pazifistischen Wolkenkuckucksheim
die welt wrote:Der Diktator von Damaskus soll Chemiewaffen gegen seine eigene Bevölkerung eingesetzt haben. Doch die Empörung in Europa hält sich in Grenzen. Hierzulande regt man sich lieber über Israel auf.
http://www.welt.de/debatte/kommentare/a ... sheim.html

Autor:
Alan Posener https://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Posener

Als ehemaliger Kader des Kommunistischen Studentenverbands und der maoistischen KPD-AO hat er jetzt aber eine eigenartige Auffassung zum Pazifismus. Na egal, ist wirres Gebrubbel was im Welt Artikel zu lesen ist.

kalle
Posts: 31
Joined: Sat Jan 28, 2012 11:42

Re: Syrien

Post by kalle » Sat Aug 24, 2013 19:36

Am 29. März 2013 wurden in Khan al-Assal nahe Aleppo Chemiewaffen eingesetzt. Inzwischen ist nachgewiesen, dass diese Chemiewaffen von den Rebellen eingesetzt wurden und die Giftgasgranate von einem Ort nahe der türkischen Grenze abgefeuert, der sich unter der Kontrolle der Al-Nusra-Front befand. Konsequenzen für die Rebellen: keine!

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/nah ... y/16424503

Warum unterstützt die USA Leute, die chemische Waffen nachweislich eingesetzt haben?

User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Re: Syrien

Post by totentanz » Sat Aug 24, 2013 21:20

Am 29. März 2013 wurden in Khan al-Assal nahe Aleppo Chemiewaffen eingesetzt. Inzwischen ist nachgewiesen, dass diese Chemiewaffen von den Rebellen eingesetzt wurden und die Giftgasgranate von einem Ort nahe der türkischen Grenze abgefeuert, der sich unter der Kontrolle der Al-Nusra-Front befand. Konsequenzen für die Rebellen: keine!
Habe eben gesehen dass das Syrische Staatsfernsehen mitgeteilt hatte, das auch Regierungssoldaten durch Giftgas verletzt wurden. Muss mal schauen ob ich es auf Youtube finde.

Man stelle sich vor es kommt zum Angriff der USA, das ist damit zu rechnen dsa Syrien nach Außen austeilt, somit könnte dann die Türkei ein Ziel sein. Das wiederum würde den NATO Bündnisfall provozieren. Und unsere Bundeswehrsoldaten mit den Patriotsystem(e) sind dann voll in die kriegerischen Handlungen involviert. Da ist nichts mit "raushalten" wie Angela Pofalla den Leuten vermitteln will.
Ich glaube Obama ist sicherlich klar das wenn er die Lunte anzündet, er sie nicht mehr aus bekommt. Es bleibt zu hoffen dass das Zusammenziehen der Truppenteile als Drohgebärde zu betrachten ist. Alles andere wäre Verantwortungslos gegenüber der Weltgemeinschaft.

Al3ph
Posts: 140
Joined: Sun Aug 11, 2013 20:41

Re: Syrien

Post by Al3ph » Sun Aug 25, 2013 0:56

Ich denke so wie der "arabische Frühling" bis jetzt verlaufen ist haben selbst die Amerikaner eingesehen dass es nicht unbedigt eine kluge Idee ist Assad zu stürzen.
Man darf nicht vergessen, auch Israel hatte sich mit dem Assad-Regime halbwegs arrangiert und kein Interesse daran dass dort die totale Anarchie ausbricht.

Bedauerlicherweise haben sich die Amerikaner in Syrien in eine lose-lose Situation manövriert und können eigentlich nicht mehr als auf Zeit spielen:
Stürzen sie Assad militärisch haben sie dort einen weiteren failed state in dem verschiedenste terroristische Organisationen frei operieren können, auf Assads Linie umschwenken und die Rebellen bekämpfen können sie nun aber auch nicht mehr. Die Russen haben da weitaus mehr diplomatisches Geschick - oder auch Reaitätssinn bewiesen und reiben sich die Hände.

User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Re: Syrien

Post by totentanz » Sun Aug 25, 2013 12:39

Mögliche Syrien-Intervention: Iran droht USA mit "ernsthaften Konsequenzen"
spon wrote:Teheran/Jerusalem - Nach den Berichten über eine Giftgasattacke in der Nähe von Damaskus verschärfen alle Seiten den Ton im Syrien-Konflikt. Jetzt hat ein hochrangiger iranischer Militärführer die US-Regierung vor einem militärischen Eingreifen gewarnt. "Wenn die Vereinigten Staaten diese rote Linie überschreiten, wird das ernste Konsequenzen für das Weiße Haus haben", sagte der stellvertretende Generalstabschef Massud Dschasajeri laut der Nachrichtenagentur Fars.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 18465.html

Sollten sich die USA dazu hinreißen lassen anzugreifen, dann wird es kein Frühling sein der diese erwartet. Sondern eine eiskalte arabische Nacht.

kalle
Posts: 31
Joined: Sat Jan 28, 2012 11:42

Re: Syrien

Post by kalle » Sun Aug 25, 2013 20:31

Bei der Zeit gibt es einen Propaganda-Artikel den man eigentlich beim Presserat anzeigen müsste: http://www.zeit.de/politik/ausland/2013 ... tervention

Die türkische Presse quillt über von solcher Propaganda.

RT News berichtet, dass die "Rebellen" chemische Kampfstoffe gegen die Regierungstruppen eingesetzt haben: http://rt.com/news/rebel-tunnel-damascus-chemical-940/

(Das ist nicht der große Chemiewaffeneinsatz, dessen Urheberschaft nicht geklärt ist und der als Vorwand für die Intervention dienen soll, sondern ein kleiner Chemiewaffeneinsatz am Rande der Kämpfe, der unerwähnt bleibt.)

Und dann hat apxwn noch etwas passendes geschrieben:
Der Verlust Dschobars - des "Schlüssels zu Damaskus" - vor der Genf II-Konferenz bedeutet für die Al-Nusra-Front den politischen Tod. Im verzweifelten Versuch, die restlichen professionellen Terroristen in Ost-Ghouta zu retten, beging das US State Department einen unverzeihlichen Fehler. Durch das Ingangsetzen der bewährten Art Provokation mit den C-Waffen hat der Westen sich de facto offen zu seiner Unterstützung der Al-Kaida bekannt.
Deshalb schicken die USA ihre Elite Rebellen, die Jordanien gedrillt wurden, nach Damaskus - um der Al-Nusra-Front zu helfen.

Post Reply