Wikileaks

Wie man im täglichen Leben anonym bleibt. Diskussion und Erfahrungsaustausch.
GhostSurfer

Re: Wikileaks

Post by GhostSurfer » Mon Feb 14, 2011 20:32

Was sind "wahrhaftige" Leaks? Ist Gott wahrhaftig, weil seine Nichtexistenz noch nicht bewiesen wurde?
Ich bin fast vom Stuhl gefallen. :lol:
Lecken und Gott.
Amen

pussel

Re: Wikileaks

Post by pussel » Mon Feb 14, 2011 20:58

Wikileaks ist in letzter Zeit mit Vertrauen und Erwartungen überhäuft worden. Nicht erst seit dem Ausstieg von Domscheid-Berg ist erkennbar, dass die kleine Mannschaft diesen übergroßen Erwartungen nicht gerecht werden kann.

Die Webseite von Wikileaks zeigt schon längst nicht mehr die vielen kleinen Leaks, die das Portal groß gemamcht haben. Wo sind die BND-Leaks, die Tollcollect-Verträge? Man kann sie irgendwo als Torrent finden, aber der einfache Journalist hat auf dieses Werkzeug der Recherche keinen Zugriff mehr.

@Ochnö: Vertrauen auf die Nicht-Fälschung der Leaks zu reduzieren, ist etwas kurzsichtig. Die Whistleblower riskieren manchmal viel. Sie vertrauen darauf, dass ihre Leaks auch veröffentlicht werden. Wo sind die vielen kleineren Dinge, die Wikileaks neben den CableGates erhalten hat. Derzeit ist Wikileaks = Cable. Ein Grund für den Ausstieg von Domscheid-Berg war auch der Umgang mit diesen kleinen Leaks. Assange hat Wikilaeks auf die großen, medienträchtigen Projekte fixiert.

Und damit das Vertrauen der kleineren Whistleblower enttäuscht.

Natürlich kann man Wikileaks keine Wunder erwarten. Die projezierten Hoffnungen der Fans sind viel zu groß, um erfüllbar zu sein.

Ein bischen ist WL aber auch selbst daran schuld. Es gab zwischen Februar 2010 und Mai 2010 mehr als 800 Freiwillige, die technische Unterstützung angeboten. So gut wie keiner hat jemals eine Antwort erhalten. Die Kontaktadresse war eindeutig. Auf der Webseite stand, wendet euch an wl-tech@sunshine.......... Auch ich habe keine Antwort erhalten.

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Wikileaks

Post by Ochnö » Mon Feb 14, 2011 22:53

Vertrauen auf die Nicht-Fälschung der Leaks zu reduzieren, ist etwas kurzsichtig
Kann mich nicht erinnern das ich geschrieben heatte ich wuerde Wikileaks Vertrauen.Vertrauen habe ich maximal in Menschen deren Verhalten ich leangere Zeit beobachten und ueberpruefen kann inwieweit dieses mit ihren Aussagen in uebereinstimmung steht.

Solange niemand aber nachweist das gezielt Desinformationen via Wickileaks verbreitet werden interessieren mich die Internen Reankespielchen von 2 uebergrossen Kinderegos wenig.
Offensichtlich ist dies nicht der Fall(Verbreitung von Falsch.u.Desinfos),denn ansonsten heatten ja die Wikileaks Gegner ein leichtes Spiel und muessten nicht dubiose Gescheaftemacher damit beauftragen Wikileaks zu diskreditieren.Alleine darum ging es hier vorhin.

Das es nicht sehr schoen ist,das die "kleineren"leaks so wenig bearbeitet wurden,steht ausser Frage.Hat aber mit Glaubwuerdigkeit nichts zu tun.
Mit TollCollect und anderen Dingen hat Wikileaks aber nur ein paar Insider und Interessierte gebauchpinselt.Erst mit den"grossen Sachen" aus dem letzten Jahr erreichte Wikileaks weltweite starke Aufmerksamkeit und Spenden flossen.

Ablehnung der Hilfsangebote-tja,in der Lage ist man sicher ein wenig stearker Paranoid als der Durchschnitt.
Aber siehe Wikipeadia...so sind solche Organisationen leicht mal.
Aussenstehende haben es schwer da Zutritt zu bekommen.

zeitwort
Posts: 14
Joined: Wed Nov 07, 2007 11:35

Re: Wikileaks

Post by zeitwort » Tue Feb 15, 2011 7:27

Öchno, du kannst nicht feststellen, welche Informationen Assange zurückhält, also sind deine Schlussfolgerungen lediglich Religion, sonst nichts.

Ich hingegen betreibe einen WL mirror und erlaube mir dennoch kritisch zu sein.

pussel

Re: Wikileaks

Post by pussel » Tue Feb 15, 2011 10:14

Das es nicht sehr schoen ist,das die "kleineren"leaks so wenig bearbeitet wurden,steht ausser Frage.Hat aber mit Glaubwuerdigkeit nichts zu tun.
Doch, meiner Meinung ist es auch eine Frage des Vertrauens, wem man als Whistleblower einen Leak zuspielt. Als Whitleblower muss ich der Plattform auch vertrauen und derzeit habe ich nicht das Vertrauen, dass Wikileaks meinen Leak veröffentlichen wird. Möglicherweise ist es in ihren Augen zu unbedeutend. Was dann? Kann ich als Whistelblower Wikileaks vertrauen? Sie werden mich nicht verraten aber wenn ich nichts habe, das der US-Regierung ordentlich ans Bein pinkelt und medienwirksam ist, dann bin ich uninteressant und muss mir andere Wege suchen. (Siehe: NPD-Mails)

Daran könnte Wikileaks schon etwas ändern. Das liegt nicht allein an den geringen Personalresourcen.

zeitwort
Posts: 14
Joined: Wed Nov 07, 2007 11:35

Re: Wikileaks

Post by zeitwort » Tue Feb 15, 2011 10:46

Nun habe ich ein mächtiges Indiz, dass WL resp. Assange nicht vertrauenswürdig ist.

Seltsam - ein Bericht ist aus Wikileaks verschwunden. http://213.251.145.96/reldate/2011-02-07_0.html
Hacham said he sometimes speaks to Soliman's deputy Mohammed Ibrahim several times a day. Hacham noted that the Israelis believe Soliman is likely to serve as at least an interim President if Mubarak dies or is incapacitated. (Note: We defer to Embassy Cairo for analysis of Egyptian succession scenarios, but there is no question that Israel is most comfortable with the prospect of Omar Soliman.)
Im Cache habe ich dieses gefunden! http://webcache.googleusercontent.com/s ... V1984.html


Israel wäre mit dem Ägyptischen Geheimdienst- und Folterchef Omar Soliman überaus zufrieden. http://de.wikipedia.org/wiki/Omar_Suleiman

Also - warum ist dieses cable verschwunden, wenn WL so für Transparenz ist?

Auf nicht aktualisierten mirrors ist das Dokument noch vorhanden: http://wikileaks.infinium.org.uk/cable/ ... V1984.html

pussel

Re: Wikileaks

Post by pussel » Tue Feb 15, 2011 11:08

Depublizierte Cable gabe es bei Wikileaks schon öfters:

08STATE93970: http://www.mein-parteibuch.org.nyud.net/cablegate/cable/2008/09/08STATE93970.html

09CONAKRY797: http://www.mein-parteibuch.org.nyud.net/cablegate/cable/2009/12/09CONAKRY797.html

09OUAGADOUGOU1158: http://www.mein-parteibuch.org.nyud.net/cablegate/cable/2009/12/09CONAKRY797.html

09PARIS1254 http://www.mein-parteibuch.org.nyud.net/cablegate/cable/2009/12/09OUAGADOUGOU1158.html

Die vier Cables sind beispielsweise auf aktuellen Mirrors mit mehr als 4000 Cables nicht mehr zu finden.

cane

Re: Wikileaks

Post by cane » Tue Feb 15, 2011 11:19

Das Verschwinden des oben genannten Cables zu Ägypten kann ich anhand unseres Mirrors bestätigen:

wikileaks.ch: (letzte Aktualisierung 14.02, 4044 Cables) 08TELAVIV1984 gelöscht
unser Mirror: (letzte Aktualisierung 13.02, 4039 Cables) 08TELAVIV1984 noch vorhanden

Die anderen 4 Cables wurden wahrscheinlich schon früher entfernt. Sind auf unserem Mirror nicht vorhanden.

zeitwort
Posts: 14
Joined: Wed Nov 07, 2007 11:35

Re: Wikileaks

Post by zeitwort » Tue Feb 15, 2011 11:53

Schlau werde ich daraus nicht. Ich habe gerade nochmals meinen mirror von http://46.59.1.2/ aktualisiert, doch bei mir kommen auch nur 4039 cables an.

Hier eine Übersicht: http://wikimirrors.piratskapartija.com/

GhostSurfer

Re: Wikileaks

Post by GhostSurfer » Tue Feb 15, 2011 12:00

Hallo,

auch ich kann Unzulänglichkeiten bei der Veröffentlichung der Unterlagen bestätigen.(das hat aber nichts mit der Einschätzung von DB zu schaffen)
Mein Engagement hatte ich darauf zurückgefahren.
Das ändert aber nichts an meiner Bewunderung von JA geändert.
Hier ist folgendes zu beachten:
Julian Assange hat zum derzeitigen Zeitpunkt keinerlei Einfluss (zumindest Offensichtlich) auf die Veröffentlichung der Datenbank.
Mehr zu dieser Angelegenheit findet man in den vom Gericht ihm auferlegten Cautions-Auflagen.
DB ist ein kleiner selbstsüchtiger Egomane mit einem Hauch von Kleptomanie.
Der im Schatten von Julian Depressionen bekommen hat.
Das interne WikiLeaks Pseudonym für DB: "Domshit"


Gruß

P.S.: Das was ihr jetzt feststellt ist bereits seit Anfang Januar erkennbar.
Das klingt jetzt vielleicht ein wenig Krass:
Schon mal dran gedacht das die Org. infiltriert ist.
Für NSA,MOSSAD ein Klacks.

Post Reply