emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Fragen zur Organisation, spezielle technische Fragen zum Dienst,
Post Reply
x4info
Posts: 271
Joined: Thu Oct 20, 2011 17:28

emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Post by x4info » Wed Mar 18, 2015 22:42

Nur, nochmal checken, ob ich alles richtig verstanden habe.

Emails übr eine Jodolive-DVD u. Icedove beim Provider abzuholen oder zu senden, hat den Vorteil, dass man über Mixe geht und dadurch die eigene IP, mit der evtl. doch schon andere Internetaktivitäten (durch Unachtsamkeit) verknüpft wurden, nicht mit noch mehr Aktivitäten verknüpft werden kann.

Übersehe ich etwas, wenn ich keinen Grund sehe, abgerufenene mails in meinem Falle auf dem USB-Stick zu verschlüsseln.
Diese mails sind unverschlüsselt übers Netz versand worden, weil der Empfänger vermutlich keine Lust hat, diese zu entschlüsseln (ich aber derjenige bin, der möchte, dass er meine mails liest).

Dann ist es zwar nett, den USB-Stick verschlüsselt zu haben, wenn den jemand stehlen sollte - aber wenn er nur mails, mit Daten, die sowieso öffentlich sind (LinkedIn oder XING ) findet, wirklich sinnvoll?

Falls ich da wirklich etwas übersehe, danke ich für einen Hinweis.

Gruß und Danke

x4info

cane

Re: emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Post by cane » Thu Mar 19, 2015 7:13

Dann ist es zwar nett, den USB-Stick verschlüsselt zu haben...
Digitale Hygiene würde ich es nennen.

Ich verschlüssle alle Datenträger, die man verlieren oder beschlagnahmen könnte. In der Live-DVD ist es kein Problem, verschlüsselte Datenträger zu nutzen. Ansonsten kann man aufgrund eigener Einschätzung der Bedrohungslage auch zu anderen Ergebnissen kommen.

x4info
Posts: 271
Joined: Thu Oct 20, 2011 17:28

Re:emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speichern

Post by x4info » Sat Apr 11, 2015 19:23

Hallo,

wollte eigentlich schon länger, zurückfragen, glaube jetzt hat es "klick" gemacht.

Verschlüsselter USB-STick
hilft:
wenn der USB-Stick verloren geht, gestohlen wird, ...

hilft nicht, wärend man gerade emails abruft/online ist:
denn wenn man den Stick benutzen will, wird dieser eingehängt und dabei das Passwort geprüft,
der USB-Stick ist nach der Passwortprüfung unverschlüsselt einsehbar, zur jederzeitigen Nutzung, falls das JonDo Live-Betriebssystem kompromitiert würde, wäre die Verschlüsselung dann kein Schutz.

Richtig?


Wenn das richtig wäre, wäre es wohl gut, den Stick erst so spät wie möglich einzuhängen, eventuell wenn man schon offline ist, die Daten auf dem USB-Stick zu sichern?

Überlegungen IMAP - stimmen die so?
Hm, bräuchte dann ziemlich viel Hauptspeicherplatz, da ja die heruntergeladenen mails in irgendeinem Unterverzeichnis von user landen (das in einem im Hauptspeicher simulierten root-Dateisystem liegt - komprimiert mittels squashfs).
Speziell wenn man mails mit IMAP abruft, wird doch bei jedem Abruf abgeglichen, welche mails schon heruntergeladen wurden, welche noch nicht. Das heißt, schon heruntergeladene Mails, müssen auf dem entsprechenden Verzeichnis liegen, damit erkannt wird, welche mails schon da sind.
a) wieviel Speicherplatz wird ist inklusive der komprimierung verfügbar?
b) Das wird ja sicher irgendwie aufgeteilt, ein teil für dieses komprimierte Filesystem, ein Teil weiterhin als Hauptspeicher
c) wie weit ist das abhängig vom verfügbaren Hauptspeicher

In meinem Jondo 0.9.74 habe ich auf user 743 MB frei.
(gem.Dateimanager)

Überlegungen POP3 - stimmen die so?
Mit POP3 könnte das gehen, wenn denn - und das weiß ich nicht - Icedove/Thunderbird die abgerufenen mails nicht in einer Gesamtdatei speichert, sondern in einzelnen Dateien.
Könnte man nach dem holen der mails, diese offline, auf dem USB-Stick mit zu den anderen kopieren.

wenn aber die abgerufenen mails immer in einer Datei gespeichert werden

Fragt sich, ob es hilft, die mails vor dem Sichern auf den USB-Stick in Einzeldateien zu exportieren und wie das dann mit der weiteren Verwaltung klappt.
Kann ich die mails in diesen exportierten Einzeldateien noch mit Thunderbird ansehen, in andere Verzeichnisse verschieben, beantworten. Oder müsste man, um auf eine mail zu antworten, diese wieder in Icedove hinein importieren?

Gruß

x4info
Last edited by x4info on Sat Apr 11, 2015 19:42, edited 3 times in total.

cane

Re: emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Post by cane » Sat Apr 11, 2015 19:39

Richtig?
Ja, das Konzept des Containers:
Ein Container nimmt immer die gleiche Menge an Platz ein, egal ob leer oder voll. Ist der Container verschlossen, kommt niemand an die dort lagernden Daten heran. Mit einem Schlüssel kann der Container geöffnet werden (gemounted: in das Dateisystem ein­ge­fügt) und jeder User, der an einem offenen Container vorbeikommt, hat Zugriff auf die dort lagernden Daten.
https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_35.htm

Irgendwo müssen die E-Mails erreichbar sein, wenn sie von Thunderbird aus beantworten will, also für des Betriebssystem der Live-DVD lesbar sein.

Alle beschriebenen Verrenkungen und Klimmzüge, um das zu verhindern, kann ich nicht nachvollziehen. Ich verstehe nicht, was damit gemeint ist und was das Ziel sein.

x4info
Posts: 271
Joined: Thu Oct 20, 2011 17:28

Re: emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Post by x4info » Sat Apr 11, 2015 19:52

Hallo cane,

danke für Deine Antwort.
cane wrote:Alle beschriebenen Verrenkungen und Klimmzüge, um das zu verhindern, kann ich nicht nachvollziehen. Ich verstehe nicht, was damit gemeint ist und was das Ziel sein.
Mein Gedanke war, wenn man die mails nicht bei dem Provider läßt(IMAP) sondern mit POP3 abruft, will man diese ja nicht, während man online ist, noch unsicherer liegen haben.
Dachte "Der Provider verschlüsselt ja vielleicht noch seine Platte im Server", aber das ist auch Unsinn, denn ich als User habe ja Zugriff auf meine mails, sobald ich angemeldet bin. Just in diesem Moment, könnte jemand, der mein JonDo-System kompromitiert um meine Dateien zu lesen, vermutlich auch meine Email-Zugang - Account - Passwort loggen. Eigentlich völlig egal, welchen Aufwand man da betreibt.

Danke.

Gruß

x4info

x4info
Posts: 271
Joined: Thu Oct 20, 2011 17:28

Re: emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Post by x4info » Sat Apr 11, 2015 20:00

Die Frage hat sich grundsätzlich erledigt,
da Löschen nicht möglich - editiert.

Danke.

Gruß

x4info

PS:
übrigens hatte ich Probleme unter 0.9.74 Probleme, die Hilfe-Funktion von Thunderbird zu verwenden - weiß nicht mehr, irgendwie wollte diese eine Internetseite aufrufen, was nicht klappte.
Last edited by x4info on Sat Apr 11, 2015 20:53, edited 1 time in total.

x4info
Posts: 271
Joined: Thu Oct 20, 2011 17:28

Re: emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Post by x4info » Sat Apr 11, 2015 20:27

@cane

übrigens, wo kann ich mir mal das Script, dass hinter
Icedove_with_backup_conf steht anschauen?
(weiß leider nicht, wo ich das in xcfe finde)

Irgend etwas hat bei meinem ersten Versuch nicht geklappt.

Liegt wohl auch daran, daas ich gar nicht weiß,
wie das gedacht ist:
a) den Abruf nur mit "Icedove" machen
die mails und die Einstellungen danach mit "Icddovd_with_backup_conf" starten

b) oder auch den Abruf mit "Icddovd_with_backup_conf" machen

hatte bisher nur Zeit Version a) zu probieren, die ja daneben ging.

Dein Skript würde ich gerne ansehen, weil
Du hattest mir ja schon Vorschläge gemacht,
viewtopic.php?f=4&t=8974&sid=4a97d2f56b ... a1d0b6fee9
die Einstellungen manuell zu sichern oder das HOME auf den USB-Stick verweisen zu lassen. Nun würde mich interessiert, ob und wie Du den Backup realisiert hast. a) aus Interesse/zum Lernen b) Dann könnte ich, wenn der Automatismus nicht funktioniert, schauen, ob ich einen der anderen vorgeschlagenen Wege wähle, ohne das gleiche zu probieren, was nicht funktioniert.

Danke und Gruß

x4info

cane

Re: emails auf einen verschlüsselten USB-Stick speicher

Post by cane » Sat Apr 11, 2015 22:54

Liegt wohl auch daran, daas ich gar nicht weiß,
wie das gedacht ist:
Ich habe die Hilfe zu Thunderbird auf der Live-DVD ergänzt: https://www.anonym-surfen.de/help/jondo-live-cd5.html

Das Script findet man in "/usr/bin/start_my_icedove.sh".

Post Reply