Page 1 of 1

E-Mail Adressmuster: anonymous1234abcd@xx.yy

Posted: Mon Dec 01, 2014 22:42
by Propagandapanda
Guten Abend allerseits,

auf der JonDonym-Homepage wird für anonymen E-Mailverkehr die Einrichtung
eines neuen Kontos beim Provider des Vertrauens empfohlen.

Zusätzlich soll die Wahl der Adresse nach folgendem Muster erfolgen:
anonymous1234abcd@xx.yy,
mit dem Hintergrund:
Wenn alle JonDo-Nutzer Adressen in dieser Form anlegen sind sie deutlich weniger unterscheidbar.
Inwiefern soll dadurch die Differenzierung einzelner Nutzer erschwert werden?
Wenn eine Überwachung/Auswertung des E-Mailverkehrs über die Mixkaskaden erfolgt,
so wird diese doch wohl von einem entsprechendem Programm durchgeführt werden.
Und dem dürfte es doch vollkommen egal sein, ob es nach {Fritz/Max/Sabine}@xx.yy
oder nach {anonymous1234abcd/anonymous5678efgh}@xx.yy unterscheidet? Oder hab' ich was übersehen?

Und vllt. interessehalber: Nutzt denn jemand Adressen nach diesem Muster für anonyme Mails?

Schöne Grüße

Re: E-Mail Adressmuster: anonymous1234abcd@xx.yy

Posted: Mon Dec 01, 2014 22:54
by cane
Inwiefern soll dadurch die Differenzierung einzelner Nutzer erschwert werden?
Wenn eine Überwachung/Auswertung des E-Mailverkehrs über die Mixkaskaden erfolgt,
Was ist, wenn keine Überwachung der Mixkaskaden erfolgt, wenn der Angreifer einfach nur eine E-Mail Adresse hat?

Ein E-Mail Adresse mit einem selbst-gewählten Pseudonym z.B. "propagandapanda@xx.yy" kann mehr verraten, als man denkt.

Suche nach "Propagandapanda" https://ixquick.com/do/metasearch.pl?qu ... da&cat=web

(Natürlich gehe ich davon aus, alle Suchergebnisse reiner Zufall sind und nicht mit unserem P-Panda zu tun haben.)

Re: E-Mail Adressmuster: anonymous1234abcd@xx.yy

Posted: Tue Dec 02, 2014 19:26
by Propagandapanda
Okay, das ist natürlich ein Argument.
Ich hatte meine Überlegungen nur auf die Mixkaskaden selbst beschränkt.

Merci dir :-)

Re: E-Mail Adressmuster: anonymous1234abcd@xx.yy

Posted: Sat Dec 06, 2014 1:18
by Al3ph
Ich halte die Idee für gut, allerdings hat die Sache in der Praxis einen Haken.:

Gäbe es hunderttausende Nutzer die diesen Ansatz wählten wäre es sicher ein Anonymitätsgewinn aber bei einigen dutzend (wie es realistischerweise zu erwarten wäre) macht es erst recht verdächtig.

Ich verwende immer Allerweltsnamen, gefolgt von einer Zahl die als Geburtsjahr ausgelegt werden könnte. Ich denke das ist besser geeignet um in der Masse unterzutauchen.

Re: E-Mail Adressmuster: anonymous1234abcd@xx.yy

Posted: Sun Dec 07, 2014 1:21
by totentanz
Schlüssige Identitäten lassen sich hiermit generieren:

http://www.fakenamegenerator.com/

Re: E-Mail Adressmuster: anonymous1234abcd@xx.yy

Posted: Sun Dec 07, 2014 18:04
by f09j300
Das bringt nur, dass man, auch ohne IP-Analyse, als Jondonutzer identifiziert werden kann. Zufällige Zeichenfolge oder immer wechselnde Scheinidentitäten benutzen.