Zensur bei Jondos

Fragen zur Organisation, spezielle technische Fragen zum Dienst,
microsoft
Posts: 531
Joined: Tue Jun 14, 2011 3:07

Zensur bei Jondos

Post by microsoft » Fri Oct 17, 2014 14:29

https://anonymous-proxy-servers.net/blo ... kiert.html

ist ja wohl ein schlechter Scherz. Darf man auf die Frage, was da los ist, hoffen eine Antwort zu bekommen, oder läuft dass auch so wie mit den weiteren Erklärungsdefiziten der Jondosadministration?
To avoid more trouble for our mix operator GuruTek
Gurutek gibt auf seinen Seiten keine Erklärung.

Welcher trouble?

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Zensur bei Jondos

Post by Ochnö » Fri Oct 17, 2014 14:45

microsoft wrote:https://anonymous-proxy-servers.net/blo ... kiert.html

ist ja wohl ein schlechter Scherz. Darf man auf die Frage, was da los ist, hoffen eine Antwort zu bekommen, oder läuft dass auch so wie mit den weiteren Erklärungsdefiziten der Jondosadministration?
To avoid more trouble for our mix operator GuruTek
Gurutek gibt auf seinen Seiten keine Erklärung.

Welcher trouble?
Wo ist hier die Zensur?
Abgesehen davon ist dies uralt:
http://anon.inf.tu-dresden.de/abuse/index_de.html

Kann sich jeder auf eine "Robinson Liste"eintragen lassen.

Die Erklaerung ist doch zudem einfach-ein paar dumme script kiddies versuchen immer mal wieder einen crack via JonDo.
Das das bei den entsprechenden Institutionen in den USA sauer aufstoesst sollte doch jedem klar sein der laenger als 3 Tage im Netz unterwegs ist.
Oder ist es dir lieber das das FBI Gurutec abschaltet?

cane

Re: Zensur bei Jondos

Post by cane » Fri Oct 17, 2014 15:08

Oder ist es dir lieber das das FBI Gurutec abschaltet?
Genau das wäre die Alternative gewesen, die das FBI in einem persönlichen Gespräch angeboten hat.

Sagun
Posts: 25
Joined: Mon Sep 08, 2014 18:54

Re: Zensur bei Jondos

Post by Sagun » Fri Oct 17, 2014 15:59

cane wrote:
Oder ist es dir lieber das das FBI Gurutec abschaltet?
Genau das wäre die Alternative gewesen, die das FBI in einem persönlichen Gespräch angeboten hat.
Das ist mal wieder absolut typisch hier. Dieses Ochnö spielt die Sache herab und cane fällt sofort mit in den Kanon ein.

1. Fakt ist, dass die Liste bei Anon.inf.tu-dresden.de keinerlei Hinweis darauf enthält.

2. Fakt ist, dass damit der Zugang zu drei kompletten Domains gesperrt wird und nicht einzelne mißbrauchte Adressen.
Es stimmt somit schon mal nicht was cane hier verkündet.


Derzeit werden beispielsweise Seiten niedergemacht, die kritisch über NSA und NSU berichten.
http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/ ... ollTo=5370
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

Auch werden Blogs behindert die kritisch über die Ukraine, Bundeswehr, Regierung oder die öffentlich Rechtlichen berichten.
Mitgliedern eines Untersuchungsausschusses des Parlaments wird mit Strafanzeigen gedroht, ein ungeheurlicher Vorgang.

Es geht nicht an das die Nutzer von Jondos derart vera..... werden. Ehrlicher wäre es wenn das FBI, Gurutec abgeschaltet hätte.

Und woher weiß dieses Ochnö überhaupt das es das FBI war, noch bevor es cane bestätigen konnte?

Hier stimmt so einiges nicht!

User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Zensur bei Jondos

Post by Ochnö » Fri Oct 17, 2014 16:23

Sagun wrote:
cane wrote:
Oder ist es dir lieber das das FBI Gurutec abschaltet?
Genau das wäre die Alternative gewesen, die das FBI in einem persönlichen Gespräch angeboten hat.
Das ist mal wieder absolut typisch hier. Dieses Ochnö spielt die Sache herab und cane fällt sofort mit in den Kanon ein.

1. Fakt ist, dass die Liste bei Anon.inf.tu-dresden.de keinerlei Hinweis darauf enthält.
Och entschuldige bitte,das dies zu Kryptisch fuer dich war..
2. Fakt ist, dass damit der Zugang zu drei kompletten Domains gesperrt wird und nicht einzelne mißbrauchte Adressen.
Es stimmt somit schon mal nicht was cane hier verkündet.
Was an Canes Aussage stimmt nicht?
Derzeit werden beispielsweise Seiten niedergemacht, die kritisch über NSA und NSU berichten.
http://nsu-leaks.freeforums.net/thread/ ... ollTo=5370
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/
Was hat dies mit Gurutec zu tun?
Auch werden Blogs behindert die kritisch über die Ukraine, Bundeswehr, Regierung oder die öffentlich Rechtlichen berichten.
Mitgliedern eines Untersuchungsausschusses des Parlaments wird mit Strafanzeigen gedroht, ein ungeheurlicher Vorgang.
Was hat dies mit einem US Dienst wie Gurutec zu tun?
Es geht nicht an das die Nutzer von Jondos derart vera..... werden. Ehrlicher wäre es wenn das FBI, Gurutec abgeschaltet hätte.
Mit dieser Idee duerftest du sehr alleine dastehen.
Und woher weiß dieses Ochnö überhaupt das es das FBI war, noch bevor es cane bestätigen konnte?

Hier stimmt so einiges nicht!
Sagen wir es einfach:
Weil ich bis 3 zaehlen kann. ;)

User avatar
totentanz
Posts: 516
Joined: Thu Nov 15, 2012 15:09

Re: Zensur bei Jondos

Post by totentanz » Fri Oct 17, 2014 17:19

Der NSA Admin war schneller, der Zugriff zu nsa.gov wird Serverseitig gekickt. Zensur ist es ja nicht, da keine politische Informationskontrolle vorliegt. (seitens Gurutek) Den Wunsch nach Sperren für den Zugriff auf Webangebote ist auch nichts neues, nur das es augenscheinlich ziemlich angepisste GOV Anfragen/Wünsche waren. Ein jucken hätte ich jetzt bei einem VPN bekommen, aber bei einer Mixkaskade ist ja vom Konzept der Fall auch etwas anders.

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: Zensur bei Jondos

Post by xg27 » Sat Oct 18, 2014 13:03

Sagun wrote:Ehrlicher wäre es wenn das FBI, Gurutec abgeschaltet hätte.
Achso?

Dann braucht man nur noch nach altem Konzept false-flag-attacken fahren um zu rechtfertigen was immer man durchsetzen will. ZB das Abschalten von anon-diensten.

Zorn als Reaktion auf Gewalt, Willkuer, Einschreankung der Informationsfreiheit etc ist zwar verstaendlich aber kontraproduktiv. So macht man die Dinge nur schlechter statt besser.

nichtbekannt
Posts: 670
Joined: Fri Nov 05, 2010 17:55

Re: Zensur bei Jondos

Post by nichtbekannt » Sun Oct 19, 2014 9:12

Hallo, das darf doch wohl nicht war sein.
Derzeit lassen sich Seiten wie, soho, nasa, earthobservatory, usgs earthquake oder auch unsere europäische Beteiligung an Spacelab, mit den meisten Jondosmixen nicht aufrufen, weil angeblich wie in diesem Thread geschrieben, ein gewisses FBI dem Mixbetreiber Gurutek Schwierigkeiten bereitet?

Auf welchen rechtsstaatlichen Rechtsmitteln beruht denn diese schwierigkeitenbehaftete Stilllegung für Jondos oder dem Vertragsbetreiber Gurutek? Dagegen sollte in den USA von Gurutek geklagt und ein hoher Millardenbetrag an Schadensersatz eingefordert werden.

Welche Rechtsmittel wurden von euch bisher schon angewandt?

So wird man durch diese Sperren teilweise in seiner wissenschaftlichen Arbeit behindert wie beispielsweise der Aufruf dieser Seiten

http://soho.nascom.nasa.gov/
http://umbra.nascom.nasa.gov/eit/
http://www.swpc.noaa.gov/wsa-enlil
http://stereo.gsfc.nasa.gov/beacon/
http://earthobservatory.nasa.gov/
http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/

Ohne Jondos ist kein gesicherter Abruf öffentlich zugänglicher Daten mehr möglich.

Natürlich kann man ausweichen, zu dem Preis in seiner wissenschaftlichen Arbeit NSA-FBI überwacht zu werden. Möglicherweise werden, by the way, wissenschaftliche Ergebnisse manipuliert.
Für mich ein Zeichen, dass die USA kein zuverlässiger Partner sind.

Nicht einmal die Seite des Präsidenten der USA ist aufrufbar!

Lässt sich mehr über den Ärger von Gurutek berichten?

Ich hätte gerne von der JonDos-Geschäftsleitung eine Erklärung dazu. Danke.

Sagun
Posts: 25
Joined: Mon Sep 08, 2014 18:54

Re: Zensur bei Jondos

Post by Sagun » Sun Oct 19, 2014 12:25

Nachdem der Mix-Standort in Gunzenhausen(Bavaria)Deutschland ist, wurde doch ganz offensichtlich ein amerikanischer Staatsbürger auf deutschem Boden vom FBI, ich sage mal bedroht. Das FBI hat auf deutschem Boden nichts verloren.
Der Betreiber sollte sich an deutsche Behörden wenden und um persönlichen Schutz bitten, sowie wären die deutschen Behörden verpflichtet, sogenannte FBI Beamte die auf deutschen Boden Personen bedrohen, festzusetzen und ihnen den Prozess zu machen.

Ein verlogenes Arrangement des Betreibers Gurutek mit seinen Erpressern macht Gurutek unglaubwürdig und sperrt den Präsidenten der Vereinigten Staaten, das US-Parlament uns seine Administrationen aus.

cane

Re: Zensur bei Jondos

Post by cane » Sun Oct 19, 2014 12:45

Ich hätte gerne von der JonDos-Geschäftsleitung eine Erklärung dazu. Danke.
Die Mix-Betreiber sind juristisch selbstständig und nicht an Weisungen der JonDos GmbH gebunden. Warum das so sein muss, sollte langjährigen Nutzern klar sein. Was die JonDos GmbH dazu zu sagen hat, steht in dem Blogartikel.
Nachdem der Mix-Standort in Gunzenhausen(Bavaria)Deutschland ist, wurde doch ganz offensichtlich ein amerikanischer Staatsbürger auf deutschem Boden vom FBI, ich sage mal bedroht.
Das mit dem "FBI auf deutschen Boden aktiv" ist etwas überzogen. Das FBI hat einen amerikanischen Staatsbürger in seiner Wohnung in USA besucht. Das FBI ist nicht auf deutschem Boden aktiv gewesen. Juristisch ist der verantwortliche Mix-Betreiber US-Amerikaner und den Behörden seines Landes rechenschaftspflichtig, der Server Standort ist in diesem Kontext egal.

Post Reply