I2P DeepWeb

Fragen zur Organisation, spezielle technische Fragen zum Dienst,
Post Reply
Teemo
Posts: 6
Joined: Sat Apr 13, 2013 16:54

I2P DeepWeb

Post by Teemo » Sun Apr 14, 2013 11:31

Hallo,

ich wollte mal Fragen, wer denn alles schon I2P kennt und "aktiv" nutzt?
Es ist ähnlich wie "Freenet" und befindet sich in aktiver Entwicklung!
Typisch für das DeepWeb, es ist recht langsam!
Vorteil ist jedoch, das keine IP adressen genutzt werden und I2P nach dem klassischen P2P Prinzip handelt!
So viel wie man an Bandbreite verbraucht, sollte man auch weiter geben! Jeder ist in dem Sinne ein "Node", ein Router.

Ich finde das Projekt ist sehr erfolgreich und hat noch eine Menge potenzial!
Zum surfen im public web ist es nicht geeignet.
Da sollte man alternativen wie Tor und Jondonym nutzen.^^

cane

Re: I2P DeepWeb

Post by cane » Sun Apr 14, 2013 18:31

Wenn Sie I2P nutzen wollen, kann ich Ihnen die Anleitung im Privacy-Handbuch empfehlen mit praxis- und sicherheitsrelevanten Hinweisen: https://www.awxcnx.de/handbuch_51.htm

Zu den Inhalten:

1: Hauptsächlich wird I2P zum abmahnsicheren Tauschen von Dateien genutzt. Der Tracker von Postman ist dabei das Äquivalent zur PirateBay im normalen Internet.

2: SusiMail bietet einen anonymen zentralen Maildienst im I2P-Netz mit Gateway ins normale Netz.

2a: Eine neue innovative Alternative zur E-Mail bietet der serverlose I2P Bote. Der hat aber nur etwa 200 Nutzer im Moment.

3: Webseiten im I2P-Netz heißen eepsites. Etwas die Hälfte der eepsite beschäftigt sich mit der Entwicklung von I2P. Gute Inhalte sind eher selten. Der einzige deutschsprachige politische Blogger hat scheinbar aufgegeben (die eepsite ist seit längerem nicht mehr erreichbar). Neuankündigugen von eepsites finden Sie im Forum http://forum.i2p

Zum Surfen im I2P-Netz können Sie den JonDoFox nutzen und den "Benutzerdefinierten Proxy" entsprechend konfigurieren. Das ist eine sichere Konfiguration. Wenn Sie einen anderen Browser nutzen, beachten Sie unbedingt die Hinweise im Privacy-Handbuch. Anderenfalls können Sie von fiesen eepsites deanonymisiert werden. Proxy-Einstellungen setzen reicht NICHT!

4: Mit Syndie bietet I2P ein Äquivalent zum Usenet, ist aber kaum genutzt. Ich habe nichts interessantes gefunden.

5: Anonyme IRC Chats sind mit I2P ebenfalls möglich. Es gibt zwei redundante IRC Server.

6: In Kombination mit Tahoe-LAFS kann das ganze I2P Netzwerk wie ein großer, anonymer Online Speicher genutzt werden. Die Installation ist aber nicht trivial und noch nicht im Privacy-Handbuch beschrieben.
Es ist ähnlich wie "Freenet"
Die Unterschiede zwischen Freenet und I2P sind genauso groß, wie zwischen I2P und dem normalen Web.

I2P verknüpft typische Clients und Server mit einer verschlüsselten Kommunikationsschicht.

Bei Freenet gibt es keine Server mehr. Alle Inhalte werden redundant auf alle Peers verteilt. Damit ergeben sich erhebliche Einschränkungen. Das Publizieren einer Webseite wird echt schwierig, wenn man keinen Server mehr hat, wo man etwas hochladen kann. Außerdem sind keine Suchmaschinen möglich. Aber Dateien tauschen ist im GUI des Freenet Node einfach möglich wie bei I2P mit I2psnark.

Post Reply