Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Wenn mal was nicht funktioniert...
Post Reply
Bampfnuckel
Posts: 5
Joined: Wed Feb 03, 2016 4:17

Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by Bampfnuckel » Thu Feb 04, 2016 17:58

Hallo!

Bin im Darknet über ein Forum auf ein Directory gelangt, welches (angeblich?) auf illegale Inhalte verlinkt.

Ob das jetzt Fake war oder nicht, kann ich nicht sagen, da ich sofort wieder rausgegangen bin.

Zunächst war ich erschrocken, wie schnell man auf .onion-Seiten auf "so etwas" hinsteuern kann. Andererseits hat mich das Ganze weiter sensibilisiert für die Frage, was eigentlich in dieser Hinsicht genau illegal ist.

Kann unter Umständen schon das Betrachten eines Forums, in dem illegale Dinge vorgehen und besprochen werden illegal sein? So mitwissermäßig? Oder das Aufrufen eben so eines Directories?

User avatar
nope6
Posts: 93
Joined: Wed Nov 16, 2011 8:24

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by nope6 » Fri Feb 05, 2016 16:45

Natürlich.
allein das schreiben in diesem Forum wird unweigerlich dazu führen, dass in den nächsten Tagen ein Räumkommando (von Hubschraubern abseilend, analog archibald tuttle) auflaufen wird und alles an IT-Tek einsacken. :mrgreen:

ab davon: 'illegal' ist nie gut...

Sagun
Posts: 25
Joined: Mon Sep 08, 2014 18:54

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by Sagun » Fri Feb 05, 2016 18:01

weia
bleib bloß hier weg!!!

Bampfnuckel
Posts: 5
Joined: Wed Feb 03, 2016 4:17

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by Bampfnuckel » Fri Feb 05, 2016 18:20

Hallo? Bin _aus Versehen_ in diesem Scheiß-Directory gelandet und aus meiner besorgten Ausdrucksweise sollte ja wohl klar hervorgehen, dass ich das selbst scheiße finde!

Im Übrigen benutze ich Tor ansonsten ausschließlich fürs Clearweb. Da ich es kürzlich installiert habe, wollte ich aber aus reiner Neugier auch mal Seiten, auf die man ansonsten keinen Zugriff hat, ausprobieren.

Aber sachliche Antworten findet man hier ja in letzter Zeit auch immer seltener. Mit dem Niedergang von Jondonym scheint es auch im Forum geistig bergab zu gehen. Schade!

Da zumindest Cane im Privacy-Handbuch in der Lage war dazu sachlich Stellung zu nehmen, woraus ich schließe, dass er das auch mal selbst erforscht hat, hat sich die Frage für mich sowieso erledigt.

Und tschüss! :)

kane
Posts: 2
Joined: Sun Feb 07, 2016 18:00

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by kane » Sun Feb 07, 2016 19:15

Kann unter Umständen schon das Betrachten eines Forums, in dem illegale Dinge vorgehen und besprochen werden illegal sein? So mitwissermäßig? Oder das Aufrufen eben so eines Directories?
Nein.

Man kann sich im Onionland ruhig umschauen ohne eine drohende Hausdurchsuchung oder andere Repressalien befürchten zu müssen.

Wenn man einen Killer anheuert, Drogen konsumiert, KiPo herunter lädt o.ä. dann macht man aktiv etwas Illegales und muss darauf hoffen, dass Tor wirklich so gut als Anonymisierungsdienst ist, wie versprochen.

Bampfnuckel
Posts: 5
Joined: Wed Feb 03, 2016 4:17

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by Bampfnuckel » Fri Feb 12, 2016 17:00

Hi!

Danke für die sachliche und für mich beruhigende Antwort! :)

Vielleicht habe ich da im ersten Moment zu emotional reagiert. Sorry dafür! ;)

Das Ding ist halt, dass ich in diesem Bereich lieber ZU vorsichtig als zu nachlässig bin.

Wollte hier niemanden beleidigen.

Bampf!!!

victorheinrich
Posts: 52
Joined: Tue Apr 02, 2013 23:27

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by victorheinrich » Sun Feb 14, 2016 2:53

Das Ansehen von Personen unter 18 ist strafbar. Klicken Sie ein Bild an, gilt der Zustand K als hergestellt. Schließen Sie das Bild, statt es anzuklicken, kann Sie das entlasten.
Es ist auch strafbar, Texte zu lesen, in denen ein wirklichkeitsnahes Geschehen von Person unter 18 beschrieben wird.
Ebenso strafbar sind Comics.
HAMBURG - Das Betrachten von Kinderpornos im Internet ist einem Gerichtsurteil zufolge auch ohne Abspeicherung der Dateien strafbar. Es sei bereits rechtswidrig, sich "bewusst Dateien mit kinderpornografischem Inhalt zu verschaffen oder gewollt eine solche Internetseite aufzurufen und zu betrachten", entschied das Oberlandesgericht Hamburg (OLG) am Montag und hob damit ein Urteil des Amtsgerichts Harburg auf. Die Entscheidung gilt als Grundsatzurteil und ist das bundesweit erste Revisionsurteil zu der umstrittenen Rechtsfrage des Besitzbegriffs bei kinderpornografischen Dateien.
http://www.ksta.de/panorama/kinderporno ... 62732.html

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by xg27 » Fri Feb 19, 2016 23:32

Bampfnuckel wrote:Kann unter Umständen schon das Betrachten eines Forums, in dem illegale Dinge vorgehen und besprochen werden illegal sein?
Diese Frage muss im Ernstfall ein Gericht entscheiden. Genauer gesagt, die Frage nach der Absicht, des Motivs des Betrachters. In den allermeisten Faellen ist das wohl als nicht illegal einzustufen. Aber selbst ein top-Jurist kann Gerichtsentscheidungen nicht bindend vorhersagen; denn waere das moeglich, dann braeuchten wir keine Gerichte mehr, oder?

Jedoch ist die Frage - durch Dinge die sie tangentiert - noch weit interessanter.


1.) Jemand will 'unbeabsichtigt' als Feigenblatt verwenden um illegale Seiten ungestraft anzusehen. Wenn Ermittler und Richter ihr Salz wert sind, dann wird das letztendlich nicht so leicht sein.

2.) Jemand hat Angst, unschuldig in die Raeder der Justiz zu geraten. Tatsaechlich kommen Justizirrtum und auch Justizmissbrauch ab und zu vor. Erschreckend viele Leute wollen Dem vorbeugen, indem sie sich selbst vorab fesseln und knebeln damit man ihnen nur ja nichts vorwerfen kann. Und solche Leute werden dann in ihren selbstgebauten Kaefigen recht unangenehme Zeitgenossen, die dann auch von den Anderen fordern, es ihnen gleichzutun. Und dabei ist ihnen fast jedes Mittel recht. Wir reden also von jener Art von kleinen Schweinchen die freiwillig in Massentierhaltung leben weil dort das Futter so gut ist; und die dann gerne Dessen 'Alternativlosigkeit' postulieren.Leute, die aus Angst vor der Inquisition selbst zu Inquisitoren werden an ihren Mitmenschen.(sprichwoertlich gemeint, und nicht gerichtet gegen das Santo Officio)

Das ist sehr praktisch denn man kann sehr viele kleine Schweinchen mit nur wenigen boesen Woelfen beherrschen.

Aber es hilft nicht; im Grunde ist es immer moeglich irgend einen Vorwurf gegen Sie zu konstruieren. Die Qualitaet eines Justizsystemes misst sich daran, wie einfach oder schwierig das ist. Es ist das Problem einer Gesellschaft die zu gross ist um sich auf die Rechtschaffenheit ihrer Mitglieder zu stuetzen und sich darum auf allgemein formulierte Regeln, Normen und Gesetze stuetzen muss.


3.) Angst vor der kollektiven Psychose. Starke Emotionen koennen unseren Verstand ausschalten (sofern vorhanden,lol). Wenn zB ich einen nur rudimentaer plausiblen Vorwurf gegen Sie erhebe, und Dieser abscheulich genug ist, dann wird durch diese Abscheulichkeit des Vorwurfs bei vielen Leuten der Verstand ausgeschaltet und sie hinterfragen den Vorwurf gar nicht mehr sondern glauben ihn blind [durch die starke Emotion der Abscheulichkeit]. Auch wenn es nie zu Ihrer Verurteilung kommt, nicht mal zur Anklage reicht, sind Sie womoeglich doch gesellschaftlich ruiniert und muessen noch dankbar sein wenn Sie nicht gelyncht werden vom Mob [der kleinen Schweinchen]. Das ist ein beliebtes Mittel um unliebsame Leute kaltzustellen.



Abhilfe gegen 2.) und 3.) - und letztlich auch gegen 1.) - ist, wenn wir kollektiv, also wir alle oder die meisten, reifer und freier werden. Wenn wir unsere Angst und unsere Dummheit schrittweise ueberwinden.




Mein Vorschlag ist, dass Sie damit nicht warten auf die Anderen.

Bampf
Posts: 1
Joined: Mon Feb 22, 2016 22:20

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by Bampf » Tue Feb 23, 2016 0:51

Danke für das tolle und differenzierte Posting! :)

Zu den einzelnen Punkten:

1) Das Ganze ist mir einmal passiert und es war wie gesagt "nur" ein Verzeichnis. Auch ob's dann wirklich dahin verlinkt hat, weiß ich eben nicht und will's auch gar nicht wissen. Wenn man Standpunkt 1) als Ausgangslage nimmt, könnte ich hier aber natürlich viel erzählen. Ergo: Weitere Ausführungen sinnlos! ;)

2) Angst vor Justizirrtum trifft da schon eher zu, wobei ich mich eben nicht fesseln und knebeln lassen möchte. In Zukunft werde ich aber im onionland, wenn überhaupt, nur noch sehr vorsichtig agieren. Dieser Punkt und Punkt

3) beschreiben ja im Grunde sehr gut, was gerade in unserer Gesellschaft passiert und Punkt 3) beschreibt insbesondere, was unsere Medien zum Teil tun.

Ich werde mal versuchen Ihren letzten Satz zu beherzigen. Irgendwie musste ich dabei an den kategorischen Imperativ denken. :)

xg27
Posts: 1111
Joined: Mon Jun 24, 2013 13:39

Re: Fragen zur Legalität des Betrachtens von Darknet-Seiten

Post by xg27 » Tue Feb 23, 2016 13:41

3) beschreiben ja im Grunde sehr gut, was gerade in unserer Gesellschaft passiert und Punkt 3) beschreibt insbesondere, was unsere Medien zum Teil tun.
Ich glaube das war zu allen Zeiten so; und wie so manches andere explodiert auch das gerade in Exzessen. Noch nie wurde der Krieg um unser Denken auf so breiter Front gefuehrt wie heute.Eine Folge der heutigen technischen Moeglichkeiten.

Aber das kann man hauptsaechlich mit den kleinen Schweinchen machen. Und darum ist Jeder der nicht zu einem kleinen Schweinchen wird ein Schritt zur Trockenlegung des Sumpfes. Das moegen natuerlich Jene nicht, die im Sumpf [Kroeten] zuechten. Darum korrumpieren sie ja auch die kleinen Schweinchen mit den Kroeten.




Soweit ich weiss, ist kein Fall von Strafverfolgung wegen eines offensichtlich zufaelligen Besuchs von verbotenen Seiten bekannt. Ausserdem muss man Sie dazu erst einmal deanonymisieren, und das sollte nicht so leicht und so schnell moeglich sein.

Post Reply