JDF + FF-ESR + JD portabel auf USB und Festplatte

Wenn mal was nicht funktioniert...
Post Reply
opadidi
Posts: 4
Joined: Mon Nov 02, 2015 19:51

JDF + FF-ESR + JD portabel auf USB und Festplatte

Post by opadidi » Thu Jan 21, 2016 16:18

Hallo zusammen,

und ein frohes, neues Jahr 2016.

FUSION (s. Bild 1 + 2) ist eine Batch-Datei, die ich gebastelt habe, damit JEDER einfach und ohne Fummelei, die portablen
Programme nicht nur auf ‘USB GERÄTE’ bekommt, sondern auch auf die FESTPLATTE.

Dabei wird ‘FirefoxPortable ESR’ SAUBER, dass heisst nativ in ‘JonDoFox’ integriert. Das ist nur möglich, wenn die FF-Dateien
der vorhandenen STANDARD-Version VOR dem ersten Start, gegen die Dateien einer ‘ESR Version’ ausgetauscht werden.
Wenn es so gemacht wird, befinden sich im Ordner DATA von ‘JDF’ 915 Dateien. Startet man erst mit ‘FF 43.0’ und tauscht danach
mit den Dateien von ‘FF ESR’, sind es 922 Dateien. Was die 7 Dateien aus der Vers. 43.0 BEWIRKEN, weiss ich nicht.
Sollte es Argumente geben, die gegen diese Vorgehensweise sprechen, lass ich mich natürlich gerne belehren.
Bei Verwendung der neuen ‘JDF Vers. 2.14’ kommt es beim ERSTEN Start von ‘Firefox ESR’, zu einer FEHLERMELDUNG (s. Bild 3).
Nach dem DRITTEN Start ist die Meldung verschwunden, ‘JonDoFox’ erscheint in der Taskleiste am gewohnten Platz und alles ist GUT.

Ist die Festplatte in mehrere PARTITIONEN aufgeteilt, kann auf JEDER eine eigenständige Kopie angelegt werden, die alle NEBEN
einem ‘DESKTOP Firefox’ laufen, OHNE sich in die Quere zu kommen. Für jede Kopie, wird ein ‘START Icon’ mit Laufwerksbuchstabe
auf dem Desktop angelegt (s. Bild 4). So kann man die Vorzüge des portablen FF, auch bequem von der Festplatte nutzen.

Jetzt können ‘USB Geräte’ auch OHNE die ‘Plattform PortableApps.com’ einfach genutzt werden. Dazu wird im HAUPTVERZEICHNIS des
Laufwerks eine einfache ‘Start Batch’ angelegt (s. Bild 4). Damit ENTFÄLLT jedesmal die SUCHE nach der richtigen STARTDATEI.

Ich persönlich benutze ‘PortableApps.com’ NICHT, weil sie ZUGRIFF auf das System verlangt. Das merkt man nur, wenn man eine
‘Firewall’ am laufen hat, die den Zugriffsversuch meldet. VERWEIGER ich den Zugriff, komm ich auch mit ‘FirefoxPortabel’ NICHT
mehr ins Internet. Darüber sollte man nachdenken, denn wie VERTRAUENSWÜRDIG ist die ‘Rare Ideas, LLC’ die dahinter steckt?

Das Programm FUSION ist selbsterklärend und läuft im DIALOG. Es wird NICHTS ohne RÜCKFRAGE ausgeführt.
Zusammengeschraubt und getestet, wurde es unter Windows7 64Bit.
In welcher REIHENFOLGE für das ZIELVERZEICHNIS von ‘FF ESR’ GEKLICKT werden muss (s. Bild 5).
Zu Beachten ist nur, dass die ‘JDF Version’, die VERWENDET werden soll, auf dem LETZTEN Laufwerk, oder als EINZIGE vorhanden ist.
Zur Nutzung des Programms, die ‘Bild1_Fusion.bat.jpg’ hier öffnen (Doppelklick) und mit ‘Speichern unter’ auf den PC kopieren.
Dann mit ‘7-Zip’ oder ‘WinRAR’ entpacken und die ‘Fusion.bat’ an den Zielort KOPIEREN (s. Bild 6).
Fusion.bat Prüfsumme MD5: 6a1d9b1584e402633c2facd6f1ac0ad3. Die ‘Bild1_Fusion.bat.jpg’ NICHT bearbeiten, sonst Archiv defekt.

Eine Rückmeldung ob es funktioniert, oder Fehler auftreten und wenn ja, welche, wäre nicht schlecht.

Wichtiger Hinweis: DIE BENUTZUNG DER DATEI GESCHIEHT AUF EIGENE GEFAHR UND ICH KANN FÜR KEINERLEI SCHÄDEN HAFTBAR GEMACHT WERDEN!

Ach ja, SPURENARMES Surfen, ist ohne RESTRIKTIONEN (JDF) auch mit dem portablen Firefox NICHT möglich. Es wird GENAU wie bei der
‘Desktop Version’, im Verzeichnis ‘Data’ ein Ordner ‘profile’ angelegt, in dem die GLEICHEN Unterordner und Datenbankdateien sind.
In diesen Dateien, mit der Endung (.sqlite .json .db) werden nämlich die NUTZERSPUREN gespeichert und können aus diesen, mit den
entsprechenden Werkzeugen AUSGELESEN werden. Das machen die Schnüffler bei AKTIVER Internetverbindung, so auch vom USB-Stick.

http://www.pc-magazin.de/ratgeber/verst ... 64890.html
http://files.avanquest.com/file-extension-json/de/

sG und ein gutes Gelingen ... (ist vieleicht auch noch eine Alternative für ‘jw243’)
opadidi
Attachments
Bild4.png
Bild3.png
Bild1_Fusion.bat.jpg

Post Reply