Signieren des JondoFox Addons

Wenn mal was nicht funktioniert...
User avatar
Ochnö
Posts: 1738
Joined: Sat Nov 06, 2010 16:03

Re: Signieren des JondoFox Addons

Post by Ochnö » Fri Jan 08, 2016 21:52

Wie Rolf oben bereits anmerkte
https://anonymous-proxy-servers.net/blo ... anguage=de
Für alle anderen Systeme (Mac OS, Linux) laden Sie bitte direkt das JonDoFox add-on herunter:

https://www.anonymous-proxy-servers.net ... ox.xpi.zip

hannon
Posts: 64
Joined: Wed Dec 05, 2012 22:07

Re: Signieren des JondoFox Addons

Post by hannon » Fri Jan 08, 2016 23:34

Danke für die prompte Antwort mit den Hinweisen.
Ich habe mich genau an die beschriebene Vorgehensweise gehalten.
Geändert hat dies - leider nichts! Alles wie vorher und oben beschrieben.
Wie kann ich das Problem nun lösen? Danke für weitere Hilfen.

hannon
Posts: 64
Joined: Wed Dec 05, 2012 22:07

Re: Signieren des JondoFox Addons

Post by hannon » Mon Jan 11, 2016 14:50

Nochmal nachgefragt - sorry, wenn ich da einiges evtl. falsch verstanden haben sollte:
Wenn ich unter OS X in einen FF ohne Addons (V. ESR 38.5.2 oder 43.0.4) in die Addonliste die JDF.xpi hineinziehe, dann wird das JDF-Profil 0.6.7.4 installiert.
Dieses ist dann nicht(!) signiert in der Addon-Liste von FF angegeben.
Dann wird die Installation von CookieController angeraten und danach noch die von Noscript, indem auf die Noscriptseite weitergeleitet wird.Letztlich muss man alle Addons, die in früheren Versionen alle mit dem JDF-Profil geliefert wurden, einzeln bei Mozilla herunterladen und installieren. Außer ProfileSwitcher trägt kein Addon die Bezeichnung "signiert".

Wenn ich die obige Diskussion in diesem Thread nicht völlig falsch verstanden habe, so sollten aber doch alle Addons incl. des JDF-Profils als signiert in der Addon-Liste von FF dargestellt werden. Oder nicht?

Und es ist o.k., dass das JDF-Profil noch die selbe Versionsnummer hat wie vor der Neuinstallation - 0.6.7.4?

Wie stellt sich die Addon-Liste bei anderen hier in dem Portal dar? Oder ist da doch ein wesentlicher Unterschied zw. den Versionen für die verschiedenen Betriebssysteme?

Wäre super, wenn das nochmal genauer erklärt würde.

User avatar
jondos
Posts: 1241
Joined: Thu May 24, 2007 14:52

Re: Signieren des JondoFox Addons

Post by jondos » Wed Jan 13, 2016 15:49

hannon wrote:Nochmal nachgefragt - sorry, wenn ich da einiges evtl. falsch verstanden haben sollte:
Wenn ich unter OS X in einen FF ohne Addons (V. ESR 38.5.2 oder 43.0.4) in die Addonliste die JDF.xpi hineinziehe, dann wird das JDF-Profil 0.6.7.4 installiert.
Nein, das ist falsch. Mit diesem Vorgehen wird lediglich das jondofx-Add-on-installiert, aber nicht das komplette Profil.

Richtig wäre: Sie sollten das komplette JDF-Profil installiert haben, mit den ganz normalen Installern. Dann werden auch alle Erweiterungen mitgeliefert. Nur wenn dann immer noch das jondofox-Add-On als nicht signiert angezeigt wird, sollten Sie den im Blog beschriebenen Hilfsweg beschreiten.
hannon wrote: Dieses ist dann nicht(!) signiert in der Addon-Liste von FF angegeben.
Doch, das sollte nach dem Profilupdate als signiert erscheinen - spätestens jedoch nach dem "Hilfsweg" aus dem Blog.
hannon wrote: Dann wird die Installation von CookieController angeraten und danach noch die von Noscript, indem auf die Noscriptseite weitergeleitet wird.Letztlich muss man alle Addons, die in früheren Versionen alle mit dem JDF-Profil geliefert wurden, einzeln bei Mozilla herunterladen und installieren. Außer ProfileSwitcher trägt kein Addon die Bezeichnung "signiert".
Wenn auch diese anderen Add-Ons bei Ihnen in einem frischen Firefox-Profil als nicht signiert angezeigt werden, ist vielleicht etwas mit dem Browser kaputt. Jedenfalls kann ich mir das momentan nicht anders erklären. Sie könnten eine Neuinstallation von Firefox versuchen.

hannon
Posts: 64
Joined: Wed Dec 05, 2012 22:07

Re: Signieren des JondoFox Addons

Post by hannon » Sat Jan 16, 2016 15:31

Vielen Dank, Jondos für die Antwort.
Leider wurde das Problem nicht gelöst.

Eigentlich sollte das Profil-Handling unter OS X ja kein großes Problem sein, auch wenn das für JDF ja wohl in seiner derzeit
letztgültigen Form für Mavericks bzw. OS X 10.9 erstellt wurde, was ja schon ein wenig her ist.
Im Grunde lassen sich Firefox bzw. die Profile in OS X ähnlich wie eine Portable-Version unter Windows nützen.
Die Installation via Anklicken von *.dmg ist ja für viele Programme - v.a. für FF und JDF - fast vergleichbar einer „Installation“ einer *.paf Datei unter Windows - ein Entpacken eben. O.K. stimmt nicht ganz da ja nicht nur firefox.app - in der Regel in „Applications“ - verschoben werden muss, sondern nach Starten von firefox.app ein Profil in „Applications Support“ und u.a. weiteres in preferences/org.mozilla.firefox.list“ angelegt wird.
Aber mit korrekt eingestellten Pfaden in der Datei profiles.ini ist es eigentlich egal, wo firefox.app bzw. die Profile eingehängt sind. Zumindest bei mir funktioniert dabei bisher bis auf die geschilderten Signaturprobleme sonst alles einwandfrei, auch wenn in die anderen o.g. Verzeichnisse nichts installiert wurde, also je nach Bedarf mit einfachem Drag and Drop bzw. Copy und Paste.

Ich bin aber Ihrem Vorschlag zur kompletten Neuinstallation gefolgt und habe durch den für OS X bekannten AppCleaner alle zu FF und JDF-Profil gehörenden Dateien löschen lassen. AppCleaner findet ja auch Zugehöriges in „Hidden Folder/Folders - z.B. u.a. in „var“.
Danach gab es keine erkennbaren Installationsreste mehr im System.
Dann habe ich mich exakt an das von Ihnen vorgeschlagene Vorgehen zur Neuinstallation gehalten, dabei wiederum mit FF ESR bzw. FF 43.xx probiert.
Es bleibt dabei - außer ProfilSwitcher werden alle Addons als nicht signiert angezeigt.

Von diesen Erfahrungen her möchte ich doch gerne anfragen, ob denn die korrekte Funktion des aktuellen Profils und die daraus nach Angaben folgende komplette Signatur für alle Addons auch für OS X mal sicher nachgewiesen wurde?
Gibt es evtl. außerdem User hier im Forum,in dem Windows- und vielleicht noch Linux- Benutzer wohl weit überwiegen, bei denen es in OS X problemlos lief oder die evtl. mit einem anderen Vorgehen in OS X (Yosemite, El Capitan) Erfolg hatten?

Wäre dankbar für weitere Hinweise.

Post Reply